sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Spannendes Derby

Geschrieben von Marcel Krebs am .

f2

Die Finnen behalten die Oberhand

Eigentlich waren die Finnen die überlegene Mannschaft, doch die Schweden verstanden es immer wieder aus den unmöglichsten Situationen Kapital zu schlagen. Nach zwei Fieldgoals in der ersten Halbzeit glichen die Schweden Sekunden vor Halbzeit mit einem TD aus. Der Einbruch im dritten Quarter der Gelb-Blauen besiegelte dann aber das Schicksal, meinte man. Ein TD kurz vor Schluss liess die Schweden nochmals auf 16-13 herankommen und die Finnen wie in der Sauna schwitzen. Trotz vier goldenen Möglichkeiten gelang den Schweden der Sieg aber nicht und die Finnen gewannen nicht unverdient, dank der ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Es war kein grosses aber ein packendes Spiel mit viel Spannung.

Eine Defense Schlacht erster Güte lieferten sich die beiden Skandinavischen Mannschaften. Die Finnen konnten im ersten Viertel die Schweden im Schach halten. Das Fieldgoal im ersten Quarter durch Akseli Olin brach den Bann. Ein Zweites vom gleichen Spieler schien die Partie zu entscheiden. Doch da hatten die Finnen die Rechnung ohne die nie aufgebenden Schweden gemacht. Kurz vor Halbzeit glichen die Schweden überraschend mit einem Touch Down aus. 

In der zweiten Halbzeit erhöhte sich die Spannung, den lange wollte den Suomis nichts gelingen. Erst Veikka Lehtonen konnte mit einem entschlossenen Lauf durch die Mitte die Entscheidung herbeiführen, die dann aber noch einmal in Frage gestellt wurde, als der Schwede Frederik Eklund den Anschluss machte. Die Schweden die in den letzten Minuten alles in den Angriff warfen verpassen mindestens vier goldene Möglichkeiten zum Sieg.

Finnland - Schweden 16-13 (6-6)

6:0/0:6/10:0/0:7
Sonntag 1. Juni 2014 16:00 Uhr, NV Arena St. Pölten
Zuschauer 1500

Scorer Finnland:
Touchdowns: Veikka Lehtonen
Extrapunkte: Akseli Olin
Fieldgoals: Akseli Olin (3)

Scorer Schweden:
Touchdowns: Philip Juhlin , Frederik Eklund
Extrapunkte: Ola Kimrin

 

f1

 

ax1

f5

ax2

ax22

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren