sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Zürich City Roller Girlz vs. rocKArollers Deutschland

Geschrieben von Marcel Krebs am .

titel1

Himbeereis und Vanillesauce

Zürich City Roller Girlz vs. rocKArollers Deutschland

 Zürich, 18.4.15 Mars-El. Die Zürich City Rollergirlz waren heute gegenüber den letzten Spielen nicht wieder zu erkennen. Gleich von Anfang an legten sie ein so horrendes Tempo vor, dass sie die rocKArollers komplett überrollten. Nicht allein das führte zum Kantersieg, sondern die konsequente Spielweise über das gesamte Spiel zermürbte die deutsche Mannschaft total. So stand es zum Schluss 240:101 für die Zürcherinnen und damit waren ihre Gegnerinnen, die rocKArollers noch gut bedient.

Super Spiel, super Girls

Eindrücklich haben sich die Zürich City Rollergirlz nach zwei Niederlagen zurückgemeldet. Sie spielten konzentriert und waren ihren Gegnerinnen in allen Belangen weit überlegen. Mannschaftskapitän Sin Sisters hatte zudem einen Traumabend und ihr gelang alles. Fulminant war auch die Tempovorgabe der Zürcher Girls. Dass die Zürcher Mannschaft dieses Tempo bis zum Schluss durchstand zeigte, wie stark und entschlussfest im Moment dieZürcherinnen sind. Keine im Team fiel ab. Jede der Girls wuchs über sich hinaus. 

Löchrig wie Emmentaler

Bei den rockARollers war man nach dem frühen Rückstand etwas konsterniert, erwartete man in Zürich nicht ein solches Feuerwerk. Wo es an diesem Abend im deutschen Team fehlte, war nicht schwer auszumachen. Das Blocken funktionierte überhaupt nicht und die Blockmauer war gerade in der ersten Spielhälfte so löchrig wie ein Emmentaler. 

Langweilig war es nie

Wer jetzt meint das die Zuschauer ein langweiliges Spiel sahen, liegt falsch. Die Schnelligkeit die beide Teams zeigten war ganz einfach super. Der Weg unter die besten 100 Teams ist nicht mehr weit und bei solchem auftreten wie am Samstagabend wird er für das grüne Team bald Wirklichkeit. 

rr3

 

rr2

rr58

rr51

rr67

rr49

rr80

rr4

rr63

rr54

Text und Fotos Copyright by Sport-heute.ch(c)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

0 #1 Trachsel 2015-04-20 14:44
sehr guter Spielbericht und super Fotos.
Zitieren