sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

NEUE REKORDE BEIM ROLEX FASTNET RACE ZU ERWARTEN

Geschrieben von KPMS am .

35337 0 2 photo 10620 0 1 photo FSTN09ka 0259

ROLEX FASTNET ROCK 2009 START CLASS IRC. Rolex Fastnet Rock 2009 start Class IRC.Photo By: Rolex / Kurt Arrigo

 In einem Monat fällt der Startschuss zum 46. Rolex Fastnet Race. Der alle zwei Jahre stattfindende Hochseeklassiker blickt einem spannenden 90. Jubiläumsjahr entgegen: 390 Yachten, gesegelt von rund 4.000 Seglerinnen und Seglern aus 25 Nationen, gehen am Sonntag, den 16. August, auf die 603 Seemeilen lange Strecke. Damit wird der vor zwei Jahren aufgestellte Melderekord von 336 Yachten ein weiteres Mal übertroffen – ein Beweis für die ungebrochene Popularität des Rolex Fastnet Race.

Im Jahr 2015 feiert auch der organisierende Royal Ocean Racing Club (RORC) sein 90. Jubiläum, einst nach dem Start des ersten Fastnet Race gegründet. Und die Royal Yacht Squadron (RYS), vor deren Clubhaus traditionell das Startsignal gegeben wird, begeht gar ihr 200. Jubiläum. Rolex, Titelsponsor des Rolex Fastnet Race seit 2001, ist Partner beider hochangesehener Yachtclubs.

35338 0 2 photo 17721 0 1 photo FSNT11cb 00086

ROYAL YACHT SQUADRON Photo By: Rolex / Carlo Borlenghi

Neue alte Rivalen

In diesem Jahr der stolzen Jubiläen (auf die in diesem Link) Feature näher eingegangen wird), hoffen einige ambitionierte Teilnehmer, eine neue Rekordzeit in der Einrumpfwertung aufzustellen. Der von der Jolie Brise bei der ersten Auflage des Fastnet Race 1925 gesegelte Rekord von sechs Tagen, zwei Stunden und 45 Minuten wurde in der Geschichte des Rennens erst neunmal verbessert.

Aktueller Rekordhalter ist Ian Walker mit der Abu Dhabi: Die Yacht kam 2011 nach 42 Stunden und 39 Minuten ins Ziel. Unter den Favoriten für dieses Jahr ist die Leopard von Mike Slade, die 2007 einen neuen Rekord aufstellte und schon zweimal schnellstes Schiff nach gesegelter Zeit war. Besonders bei harten Bedingungen mit Starkwind hat die Leopard gute Chancen. Leopard-Eigner Slade trifft dabei auf seinen ewigen Konkurrenten George David mit dessen brandneuer 88-Fuß-Maxiyacht Rambler: Bereits 2007 lieferten sich Slade und David einen sensationellen Zweikampf.

35339 0 2 photo 10640 0 1 photo FSTN09ka 0517

LEOPARD, DURING THE 2009'S EDITION START Photo By: Rolex / Kurt Arrigo 

Ken Read, 2007 Skipper auf der Rambler, dirigiert dagegen dieses Jahr ein ganz neues Geschoss: Die beeindruckende 100-Fuß-Maxiyacht Comanche des US-Amerikaners Jim Clark, vergangenes Jahr vor dem Rolex Sydney Hobart Race vom Stapel gelaufen und einer der heißen Favoriten für den Sieg nach gesegelter Zeit. Sie hat jüngst mit 620 Seemeilen in 24 Stunden einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Doch auf den Fersen der Favoriten lauert ein ehrgeiziges Feld mit hoher Leistungsdichte; unter anderem die Maxi 72 Bella Mente aus den USA und die neue Momo des deutschen Eigners Dieter Schön, die Volvo 70 Camper (Australien) und Monster Project (Russland), sowie nicht zuletzt zwei Volvo 65, die das erste Mal außerhalb des Volvo Ocean Race gegen andere Yachten antreten.

Doch nicht nur in der Einrumpfklasse, auch bei den Multihulls wird alles daran gesetzt, die Rekordzeit des Rolex Fastnet Race in der Zweirumpfwertung zu knacken.

Das größte seglerische Ziel
Schon immer geht es beim Rolex Fastnet Race um weit mehr als Rekorde und schnelle Boote. Jede der Mannschaften im Hauptfeld aus allen 25 vertretenen Nationen hat dasselbe große Ziel: den begehrten Sieg in der IRC-Wertung.

35341 0 2 photo 17748 0 1 photo FSNT11df 0287

RÁN AT THE START OF THE 2011 RACE Photo By: Rolex / Daniel Forster

In den vergangenen Jahren errangen nicht nur Proficrews wie die Nokia Connecting People 2003 und die Rán 2 (2009 und 2011) die begehrte Trophäe, auch Amateurcrews wie die Iromiguy (2005) und die Chieftain (2007) hatten die Nase vorne. Entscheiden werden am Ende die Wetterbedingungen, und die sind – so die Erfahrung aus 90 Jahren Rolex Fastnet Race – unvorhersehbar. In den zurückliegenden Jahren war wettertechnisch alles dabei; Startverschiebung wegen Sturms ebenso wie das Leichtwind-Fastnet 2015, das die Geduld der Teilnehmer auf die Probe stellte.

Nachdem in Cowes der Startschuss gefallen ist, geht es für das Feld durch den Solent vorbei an den Needles den Englischen Kanal hinunter mit den Landmarken Portland Bill, Start Point, The Lizard und Land’s End, dann über die Irische See bis hin zum Fastnet Rock vor der Südküste Irlands. Die symbolische Rundung des legendären Felsens markiert den Wendepunkt der 603 Seemeilen langen Strecke; von dort segeln die Yachten in Richtung des Ziels nach Plymouth.

33656 0 2 photo RFR15 MAP v3

Vor zwei Jahren bewiesen die Brüder Pascal und Alexis Loisin aus Frankreich, dass nichts unmöglich ist. Zu zweit gewannen sie an Bord der JPK 1010 Night and Day mit einer seglerischen Glanzleistung das Rolex Fastnet Race.

Unter den Teilnehmern sind auch zwei „Veteranen“: Der 85-jährige Piet Vroon, Fastnet-Gewinner früher Jahre, steuert die Tonnerre 4. Es ist Vroons 26. Fastnet –damit liegt er noch einige Rennen hinter dem ebenfalls über 80-jährigen Ken Newman. Ein besonderes Schmuckstück der Flotte ist die 52 Fuß-Yawl Dorade, die das Fastnet bereits 1931 und 1933 gewann.

35342 0 2 photo 17741 0 1 photo FSNT11df 0139

TONNERRE DE BRESKENS 3, NED Photo By: Rolex / Daniel Forster 

Das Rolex Fastnet Race startet am Sonntag, den 16. August. Das erste Ankündigungssignal ist für 12.50 Uhr Mitteleuropäische Sommerzeit (11:50 BST) geplant.

35344 0 2 photo 17929 0 1 photo FSNT11cb 80646

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

0 #1 Smithe381 2017-04-11 06:20
I like what you guys are up too. This kind of clever work and exposure! bcdbdfkgdbbaece d
Zitieren