sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 


Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJComments has a deprecated constructor in /home/sportheu/public_html/cs20141/plugins/content/jcomments/jcomments.php on line 25

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_allvideos has a deprecated constructor in /home/sportheu/public_html/cs20141/plugins/content/jw_allvideos/jw_allvideos.php on line 18

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; JCommentsACL has a deprecated constructor in /home/sportheu/public_html/cs20141/components/com_jcomments/classes/acl.php on line 17

Maxi Yacht Rolex Cup - September 6 - 12, 2015 | PORTO CERVO, ITALY

Geschrieben von kpms am .

31577 0 2 photo MAXI14cb 14064  

 SARDINIENS SEGELEXTRAVAGANZ

Vom 6. bis zum 12. September findet auf Sardinien wieder ein spektakuläres Segelfest statt: die 26. Ausgabe des Maxi Yacht Rolex Cup, in bewährter Tradition ausgetragen vom Yacht Club Costa Smeralda. Bereits in das 30. Jahr geht die Kooperation des Events mit dem Titelsponsor Rolex.

Für Spannung auf dem Wasser sorgt das hochkarätige Starterfeld aus wunderschönen Maxiyachten, beeindruckenden Supermaxis, den prägnanten Linien der Wallys und nicht zuletzt der hochklassigen Wertungsgruppe der Maxi 72.

Hochburg des Yachtdesigns
Seit seinen Anfängen in den frühen Achtziger Jahren ist der Maxi Yacht Rolex Cup der Laufsteg für die neuesten Trends und Entwicklungen im Design von Maxiyachten. So hat auch 2015 ein hochspannender Newcomer sein Kommen angekündigt: Die Comanche, die 100-Fuß-Maxi von Jim Clarke aus den Vereinigten Staaten von Amerika, die sich zuvor bereits im Rolex Fastnet Race bewiesen hat. Mit Landsmann Ken Read am Steuer ist die Comanche in Porto Cervo definitiv eine der größten Attraktionen seit einigen Jahren.

32773 0 2 photo SYHO14df 1135

COMANCHE (USA) CUTTING AN IMPRESSIVE FIGURE DURING THE ROLEX SYDNEY HOBART Photo By: Rolex / Daniel Forster

Der Maxi Yacht Rolex Cup ist ein wahres Juwel im Regattakalender: Weltberühmt für seine exzellente Regattaleitung und Segelbedingungen der Extraklasse, beeindruckt der Event mit Naturschönheit, navigatorischer Finesse und anspruchsvollen Wind- und Wetterbedingungen.

„Einfach eine fantastische Veranstaltung“, sagt Bouwe Bekking, regelmäßiger Gast in Porto Cervo, „es ist die Verbindung aus Sardinien, Porto Cervo, Rolex, der großartigen Organisation zu Land und zu Wasser, die viele Teams jedes Jahr wiederkehren lässt.“

Talentschmiede Maxi 72
Zum sechsten Mal wird vor Porto Cervo die Maxi 72 – die frühere Rolex Mini-Maxi-Weltmeisterschaft, ausgetragen. Höchstspannung ist garantiert, wenn ultra-ehrgeizige Eigner mit der Crème de la Crème der Profi-Segelszene auf kompromisslosen Regattabooten gegeneinander antreten.

„Der Event ist immer ein Highlight, auf das wir uns freuen“, erklärt Brad Butterworth, Taktiker auf der Jethou. „Der herzliche Empfang im Yachtclub und das hochprofessionelle Regattamanagement setzen einen hohen Standard. Außerdem gibt es auf der Welt kein schöneres Segelrevier.“

31494 0 2 photo MAXI14cb 08964

ROBERTO TOMASINI'S ROBERTISSIMA III (GBR) LEADING THE MINI MAXI FLEET AROUND THE WINDWARD MARK Photo By: Rolex / Carlo Borlenghi

Mit Hap Fauths Bella Mente (USA), die die Rolex Mini-Maxi-Weltmeisterschaft 2012 für sich entschied, steht nur einer der Sieger der vergangenen Jahre auf der Starterliste. 2010, 2011 und 2013 holte Niklas Zennström mit seiner fantastischen Rán 2 den Titel, 2014 siegte Andres Soriano mit der Alegre.

Die Alegre segelt nun unter dem Namen Caol Ila R unter einem neuen Eigner, dem Schweizer Alex Schaerer. Ganz neu dabei ist die MOMO des deutschen Eigners Dieter Schön, während die Crews der Jethou von Sir Peter Ogden (Großbritannien) und der Robertissima III von Roberto Tomasini (Italien) – der früheren Rán 2 – bereits über reichlich Reviererfahrung verfügen. In den vergangenen Jahren haben stets die letzten Meter des finalen Rennens über Sieger und Verlierer entschieden – eine konstante Leistung ist also das A und O, um ganz nach vorne zu segeln.

24504 0 2 photo MAXI12cb 00207

LIFE AT THE SHARP END FOR THE BOWMAN OF HETAIROS (CAY), WHICH AT 66 METRES IS THE LARGEST YACHT TO EVER COMPETE AT THE MAXI YACHT ROLEX CUP

Eleganz und Kraft
In der Klasse der Supermaxis wiederum messen sich wahre Goliaths jenseits der 100 Fuß Länge miteinander. Diese Yachten sind sowohl zum Cruisen als auch Regattasegeln gebaut und spiegeln das Streben nach maximaler Kraft und Eleganz auf dem Wasser wider. Im vorigen Jahr beeindruckte die 115-Fuß-Yacht Firefly von Eric Bijsma; 2015 kehrt nach drei Jahren Pause die Hetairos von Otto Happel aus Deutschland zurück, mit beeindruckenden 66,70 Metern beziehungsweise 218 Fuß die bislang größte Yacht beim Maxi Yacht Rolex Cup.

31589 0 2 photo MAXI14cb 17066

SIR LINDSAY OWEN JONES' WALLY CENTO MAGIC CARPET CUBED (GBR)

MAGIC CARPET CUBED, Sail n: GBR1001R, Owner: SIR LINDSAY OWEN JONES, Lenght: "30,48", Model: Wally100

Die Wally-Klasse hat mit der Wally Cento (100 Fuß lang) 2013 ein neues Designkonzept präsentiert, das sowohl auf der Regattabahn als auch beim Cruisen allerhöchsten Ansprüchen genügt. Prominenteste Vertreterin ist die Magic Carpet Cubed von Sir Lindsay Owen-Jones aus Großbritannien, die als Titelverteidigerin ins Rennen geht. Nach dem Sieg beim Giraglia Rolex Cup im Juni wird sie als Favoritin gehandelt. Das Starterfeld der Wallys verspricht eine hohe Leistungsdichte; unter den Teilnehmern sind unter anderem frühere Weltmeister wie die J One von Jean Charles Decaux (ebenfalls Großbritannien) und die deutsche Y3K von Claus-Peter Offen aus Hamburg, dem Präsidenten der Internationalen Maxi-Klassenvereinigung IMA.

Erfolg auf der ganzen Linie
Ein hochklassiges Landprogramm bietet den geselligen Rahmen, um sich über den Tag auf dem Wasser auszutauschen und Branchenkontakte zu vertiefen. Nach fünf Regattatagen werden die Gewinner der einzelnen Klassen geehrt und dürfen für ihre exzellente Leistung eine Armbanduhr von Rolex entgegennehmen. Die feierliche Preisverleihung findet im Yacht Club Costa Smeralda statt, Partnerclub von Rolex seit 1984.

31647 0 2 photo MAXI14cb 57359

carlo borlenghi

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren