sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Erfolgreiche Resultate bestätigen die Strategie - SEH United Hoteliers

Geschrieben von DS am .

180

 

1000SEH United Hoteliers

Erfolgreiche Resultate bestätigen die Strategie

Die SEH bleibt in Bewegung und der Erfolg gibt ihr Recht. Die Anstrengungen der letzten Jahre schlagen sich positiv im Umsatz nieder. Der Markenausbau bleibt stabil. Die Öffnung der Gruppe für Nicht-Aktionäre, soll jedoch dem Wachstum der Gruppe neuen Schwung verleihen. Jedenfalls ist nicht von der Hand zu weisen: die SEH bringt der unabhängigen Hotellerie einschlägige Vorteile!


Bilanz 2015: Direktvertrieb legt nochmals zu
Mit 98 Millionen Euro Gesamtumsatz legte die SEH zum Vorjahr 49,6 Prozent zum Vorjahresergebnis von 74,5 Millionen zu. Der Gesamtumsatz setzt sich aus dem Umsatz der Reservierungszentrale und dem des Treueprogramms Accent zusammen. Während letzterer auf eine stabile Entwicklung zurückblickt, erklärt sich die enorme Steigerung der Reservierungszentrale (65,5 Mio. 2015 vs. 40,5 Mio 2014) insbesondere durch die positive Entwicklung des Direktvertriebs, einer Steigerung im Gruppengeschäft und die Konzentration auf FIT-Nischen-Anbieter. Die SEH beweist sich als globale Plattform für seine Mitglieder-Hotels mit gezielter Förderung des Direktvertriebs. Der Channel-Manager, SEH Box und das an die Box gekoppelte online-Buchungsmodul optimiert den hoteleigenen Internetauftritt, so dass der Gast die Wahl hat, entweder via SEH-Webseite zu buchen oder direkt auf der Webseite des Hotels. Der Präsident der SEH, Jean Lavergne, sieht die derzeitige Strategie der SEH bestätigt: „Auf den einzelnen Markenseiten erfuhren wir eine Reservierungszunahme von 78 Prozent seit dem Relaunch der Seiten, während die Multimarkenseite eine Zunahme von 22 Prozent erfuhr. Wir profitieren hier sicherlich von Gästen, die nach der ersten Buchung vom Hotelier auf die Direktreservierung aufmerksam gemacht wurden sowie vom teilweisen Fall der Bestpreisklauseln. Schlussendlich ist es aber auch das Resultat der zuvor implementierten E-Marketing-Strategie und der Ausstattung aller Hotels mit der SEH-Box. Zudem unterstützt das Treueprogramm Accent diese positive Entwicklung. All das zeigt, dass die individuelle Hotellerie auch in Zukunft gute Chancen am Markt hat und welche Vorteile die SEH den Mitgliedern verschaffen kann.“

Couv Guide MM2016

Positive Bilanz auch beim Markenausbau der SEH
Während einige Hotelkooperationen an Mitgliederschwund leiden, bleibt bei der SEH 2015 die Bilanz ausgeglichen. Insgesamt konnte die SEH 2015 europaweit 37 neue Mitgliederhotels dazu gewinnen. In Frankreich verzeichnete man wie üblich den größten Zuwachs mit 31 Hotels, die über 1.136 Zimmer verfügen. Davon wurden 8 Relais du Silence Hotels, 4 Qualys-Hotels, 13 Inter-Hotels und 6 P’tit Déj Hotels. Im übrigen Europa fanden insgesamt 6 Hotels mit 128 Zimmern zur Hotelkooperation. Das sind 2 Relais du Silence Hotels in Spanien, 3 Relais du Silence Hotels in Italien und ein weiteres Qualys-Hotel in Turin, Italien. Letzteres ist das zweite Qualys-Hotel außerhalb Frankreichs nach dem Beitritt des Qualys-Hotels Nasco in Mailand im Jahr 2014. Die 38 Austritte während des Jahres konnten somit nahezu ausgeglichen werden. Der Generaldirektor, Philippe Marguet schaut mit dieser Bilanz positiv der Zukunft entgegen: „Im Vergleich zu anderen Kooperationen bleibt die SEH mit der Anzahl an Mitgliedsbetrieben stabil. Die Öffnung der Gruppe für Nicht-Aktionäre sollte das Wachstum der Gruppe mittelfristig fördern. Hier sind wir im Gespräch mit anderen Hotelgruppen und suchen weitere potenzielle Kooperationspartner. Zudem glauben wir trotz aller wirtschaftlichen Turbulenzen an das Model der genossenschaftlichen Organisation, das für die individuelle Hotellerie viele Vorteile bietet und die Unabhängigkeit unserer Mitgliedsbetriebe wie kein anderes garantiert.“

Mehr Informationen über die SEH und deren Marken:
www.seh-hotels.com(Multimarkenportal)

www.relaisdusilence.com

www.qualys-hotel.com

www.inter-hotel.com

www.ptitdej-hotel.com

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren