sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Schwarze Wolken

Geschrieben von Marcel Krebs am .

ja11 12

 Schwarze Wolken

Unser heutiger Ausflug führte uns von Kumamoto mit dem Shinkansen in gut 90 Minuten nach Kagoshima am Meer. Weiter mit der Strassenbahn an die Peer und mit der Fähre hinüber auf die Vulkaninsel Sakurajima. Im Wald am noch aktiven Vulkan fand 1877 die letzte Schlacht des japanischen Bürgerkrieges statt. Hier begingen und seine Anhänger rituellen Selbstmord. Sakurajima hat die meisten Sonnenstunden Japans. Doch wegen dem aktiven Sakurajima Vulkan regnet es immer wieder, wenn sich die Vulkanaschenwolken über der Stadt entleeren. Als Wanderer kann man die gut 6km bis zur Yunohira-Aussichtsplattform durch herrliche Wälder am Berg geniessen. Auf fast 400 Höhenmeter über dem Meer hat man dann eine herrliche Aussicht. Heute war es übrigens in Kagoshima 27°. 

ja11 9

Überfahrt in 15 Minuten von Kagoshima nach Sakurajima.

ja10 6

Lucien, Suwanda und Patrick.

ja10 2

und.....Marcel.

ja11 4

ja12 3

ja 11 14

Die drei Gipfel des Vulkans

ja10 5

Wie eine riesige Autobahn zieht sich vom 1500 m hohen Vulkan eine 300 Meter breite Schneise bis ins Meer hinunter. Hier ist bis jetzt jedes Mal der Lavastrom heruntergekommen.

ja11 11

ja11 16

Und mit dem Kyushu Shinkansen zurück nach Kumamoto.

JAP 9.JPGd

Und hier noch ein Bild vom Erdbeben vor 14-Tagen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren