sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Mit dem Toyota nach Mitsubishi

Geschrieben von Marcel Krebs am .

japan1.pf0p

 Dübendorf, 23.3.16 mk. - Noch einen Monat bis zum Start unserer Reise durch Japan. Am 23. April 2016 geht es los. Darauf freuen wir uns besonders, Suwanda, Patrick, Lucien und ich, Marcel. Zwei Mal war ich schon im Land der aufgehenden Sonne. Im Land der zauberhaften Geschichten, im Land der Blumen und der prachtvllen Landschaften. Japan gehört wie damals zu den Ausnahmeerscheinungen auf dem Reisemarkt. Leichter, günstiger und umfangreicher kann man im Moment nicht in dieses wunderbare Land reisen. 

Die Route: Samstag 23.4.16Flug nach Tokyo. 25.4.16 - Tokyo - Kyoto (3Nächte) Weiterreise nach Himeji (2Nächte) - Weiterreise nach Kumamoto 3 Nächte mit Wanderung auf dem Mount Aso. Weiter nach Hiroshima (Kurzaufenthalt mit Besuch der Insel Itsukushima mit dem Shinto Shrine und am Abend Weiterreise nach Tokyo (2 Nächte) und dann zum Flughafen Narita (1 Nacht) Rückflug am zweiten Samstag nach Zürich. Aus Erfahrung hat sich gezeigt, dass man in Japan immer ein Ausgangsort für Ausflüge und Besichtigungen wählen sollte. Mit dem Railpass kommt man ja mit den schnellen Zügen überall in Kürze hin. So entgeht man auch dem Gepäckschleppen. Es gibt genug zum Laufen und das ist bequermer ohne viel Gepäck.

Neben der ungewöhnlich wunderschönen Landschaft gibt es auch sonst viel zu sehen und natürlich darf zum Schluss der Besuch von Tokyo mit seinen berühmten Stadtteilen Shibuya,Ginza, das gigantische Schreiwarengeschäft Itoya (Ginza) oder zu Yodobashi dem weltgrössten Fotogerätegeschäft beim weltgrössten Bahnhof in Shinjuku (täglich begehen diesen Bahnhof viele Mio. Menschen) und vielem mehr. Abends sich ins Nachtleben stürzen und am Morgen um drei noch ausgiebig Essen, das gehört alles dazu bei einem Japanbesuch. 

 Früh buchen lohnt sich: Wer Mut hat der bucht seine Flüge 6-8 Monate vorher. Das ist ein Schnäppchen obwohl ich kein Schnäppchenjäger bin. Aber immerhin, so reist man für rund 700.-- Franken Tokyo retour mit der ANA/Swiss. Den Railpass für zwei Wochen Zugfaren alles inklusive kostet Fr. 400.- und ein paar Zerquetschte. Bahnfahren ist in Japan teuer und das Land ist gross. Mit dem Railpass fährt man auch mit den verschiedenen Shinkansen. Für die Strecke Tokyo in den Süden nach Kumamoto braucht man 12 Stunden mit dem bis zu 300 km schnellen Shinkansen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren