sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Die Jugend gelebt am Fluss!

Geschrieben von Marcel Krebs am .

SÄMI 24

 Hallo Freunde - Hallo Fans!

Dübendorf, 30.5.16 - Lang, lang ist es her! Das liegt nicht etwa an meiner persönlichen Faulheit, nein, schuld ist da nur einer - Marcel! Zugegeben er hatte in der letzten Zeit viel um die Ohren. Marcel war dann doch auch viel fort - ohne mich. Nun, er gibt sich im Moment sehr viel Mühe. So hat er mich am Sonntag auch an eine Veranstaltung mitgenommen. Wie schön! Dafür wurde ich mitten in der Nacht geweckt. Hundi hin - Hundi her. Dass wir beide dann an die Stätte meiner Jugend fahren würden, ja, dass hat auch mich überrascht.

Wie ihr Euch vielleicht noch erinnern mögt, verbrachte ich meine Hundejugendzeit an einem Fluss. Ich bin sozusagen ein Flusskind. Verspielt, schlau und frisch gebadet. Dies hat mir ja auch vor ein paar Jahren eine lahme Route eingebracht. Doktörchen hat da gemeint:" Ja wenn der, (gemeint ich) den ganzen Tag Fluss auf, Fluss ab schwimmt, dann ist das die Antwort der Hundenatur. Ich durfte damals drei!!!! Wochen nicht mehr in den Fluss.

Ich mag mich noch erinnern, wie ich am morgens in der Frühe abgehauen bin, auch wenn ich meinen schönen Ringelschwanz wie eine Klapperschlange hinter mir herzog. Hund ist Hund und bleibt Hund. Dachte ich mir heimlich. Ich musst damals für die grauenhaften Medikamente ja auch was haben. Jedenfalls nach 10 Tagen sah ich wieder wie ein echtes Blesschen aus. Ehrlich!

So, und nun sind wir wieder an diesem Fluss. Ich konnte es kaum glauben. Das Wasser, die Steine und der herrliche Dreck. Ich wusste ja nicht, dass wir wieder mit dem Zug nach Hause fuhren. Holz, überall Holz! Eine Freude! Ist heute mein Geburtstag? Marcel regte sich natürlich wieder künstlich auf. Sämi, wie siehst du aus? Sämi nicht ins Tiefe! Sämi, Sämi und nochmals Sämi. Gut musste er zwischendurch fotografieren. Ich denke, es gab irgend wo im Wald eine Wurst. Hunderte, ja Tausende rannten durch den Wald. Ja, und Sämi rannte durch die Töss. Herrlich! Da gabs echte Hundegefühle. Wie war das schön, so mitten in der Natur zu wohnen. Wie war das schön jeden Tag, bei jedem Wetter (ausser bei Hochwasser) im Fluss zu baden. Toll. Marcel erinnere dich!!!

 Lustig war's, wirklich lustig. Ich dachte, Marcel kommt auch baden. Doch nix baden, nur blöd schauen. So bin ich aus dem Wasser und habe brav sitz gemacht auf Marcels superleichten Laufschuhen und?? merkt Ihr was? So hatte mein lieber Herr und Meisterle auch schön nasse Füsse. Wie der fluchte. Ha! "Jetzt habe ich extra aufgepasst, dass ich keine nassen Füsse bekomme und du, du Lackesel???? (kein schönes Wort für einen so lieben Hund) sitzt mir auf die Schuhe. Wir kamen uns wirklich ganz nahe.

Und ob es jetzt so weitergeht, Marcel hat es versprochen, als er aus Japan zurückkam, Marcel hat es versprochen, als er aus der Türkei kam und Marcel hat es versprochen als wir im Zug aus Winterthur nach Hause fuhren. Jetzt kommt Deine Zeit mein liebes Sämilein. Deine Zeit!!

Na, warten wir nächste Woche ab und schauen, ob dann meine Zeit wirklich gekommen ist.

Nun wünsch ich all meinen Freunden, eine schöne Woche und mir persönlich viele Würste.

Hab Euch alle lieb!  

Sämi

 SÄMI 27

SÄMI25

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren