sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Bratwurst, Käs und Magenbrot

Geschrieben von Marcel Krebs am .

S2

Bratwurst, Käs und Magenbrot 

 Auf dem Bett von Marcel, 12.10.15 - Hallo Freunde! Normalerweise gehen wir an einem Sonntag an einen Marathon, (wo ich nicht hinterher rennen darf) oder an einen Match, (wo ich den Ball nicht fangen darf) und manchmal sind wir an einem Roller Derby, (wo ich draussen warten muss, Hunde haben keinen Zutritt) so blöd. Doch Marcel hat grad erst gesagt: Wir machen jetzt nur noch was uns Spass macht. Für mich wäre das überhaupt kein Problem, doch für meinen grossen Chef? Diesen Samstag sind wir an einem Märt (Marktt) gewesen. Grüningen hiess das Kaff , das schöne Ort, mit Burg und allem drum herum.

s7

Alle haben mir gewunken!

So bin ich mit Marcel und Andrea durch den Märt gestampft. Ui! Isch das es schöns Hundeli! Lueg emal es Blessli! So lernt man laufen und wie. Bei solchen Schmeicheleinheiten trag ich meinen Kopf immer zwei Stockwerke höher. Doch eines muss ich Euch schon noch erzählen. Da traf ich doch zwei rosarote Hundchen, eingesperrt in einem Holzhag. Die Ärmsten, gut brachte ich meinen Kopf durch den Lattenzaun und so konnte ich sie wenigstens ablecken. Irgendwie waren die aber anders als ich. Sie bellten nicht, sie knurrten nicht und sie gaben auch nicht Pfötchen. Jedenfalls war der Samstag ein Erlebnis. Nicht zuletzt, weil mir eine Frau fast die ganze Bratwurst gab. Die Würste, die Marcel immer kauft, sind nicht gut, ich fresse am liebsten, Schweinsbratwürste. Und da leg ich noch gerne meinen Kopf auf die Oberschenkel einer Frau. Neben Wurst und Frau wird man immer so schön gekrault.  

S3

Nicht geknurrt und nicht gewunken, doch die Biester haben...

S4

fürchterlich gestunken!

s6

Ich hab Euch all zum Fressen gern. 

Ich bin der Sämi, kenn nah und fern.

Ich fresse viel, das sagt mein Boss,

soviel wie dieses grosse Ross.

Doch eine Freude muss man haben,

ich esse auch noch Biberfladen, 

alles Gute wünsch ich Euch,

Ihr lieben Freunde, hab Euch lieb,

Euer Sämi und das Schwein, 

schaut irgendwann mal wieder rein.

baxters neues foto 1 1.jpg5

 Meine Fressgallerie Baxters

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren