sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Hilfe! Ich werd ein Star!

Geschrieben von Marcel Krebs am .

asc12

Fotos Gruezi Schwiiz/mk

Heute Waldbühne - Morgen Seebühne

Wie das alles so schnell gehen kann. Ein liebes Hundilein spielt friedlich vor sich hin und...Peng! - steht es schon mit einem Bein im Showbusines. Mir passiert. Wann? Gestern. Wieso? Darum.

Da steig ich doch ohne böse Gedanken in Andreas Wägele ein uns schwups, landen wir schon in Bregenz. Vorher besuchten wir auch noch einen Bühnenkünstler. Wau! Alles in Orange, alles voll Farbe. Schnee hatte es in den Bergen, soweit meine Augen reichten. Und viel, wauh, sehr viel. "Schau ein Bühnenhundli." Was? Hörte ich da nicht recht? Bühnenhundli??? Ich bin doch ein Bless. Eine echte Mischung aus .....Ihr wisst schon. Bühnenhundli da, Bühnenhundli dort. Ein paar Stunden im Schnee hätten mir viel besser gefallen als eine Stunde am Zaunpfahl. Na ja, wenigstens war das Wetter schön. Warten gehört zu eine der Pflichten von mir. Die Andere ist Fressen.

Die Blondine mit den grossen blauen Augen, eine Schauspielerin, eine Fee oder die, die das Fressen bringt. "Bist du ein Schöner? Bist du etwa ein Bühnenhundli?" Das gab mir den Rest. Ich kugelte mich auf den Rücken. Schönes Wetter, schöne Frauen und toller Schnee. Was will ein Bühnenhundli mehr?

Das Bühnenhundli wechselte am Nachmittag im wahrsten Worte die Bühne. Zur Seebühne nämlich. War die mächtig und ich mitten drinn?? Im Spiel? Etwa dem Prinzen in die Waden beissen. Ich wüsste noch mehr Spiele. Der riesige Schneehaufen mitten vor dem Theater hat mich restlos überzeugt. Ein goldener Pfahl war mitten drinn. Ich oben drauf. Ich hab mich gestern schon auf dem roten Teppich gesehen, mit den goldenen Stäben, wo die goldenen Kordeln dranhängen. Bein rauf, Bein runter. Ich lauf auf dem roten Teppich zum See, "schau da kommt das Bühnenhundli, der grosse Star." Ich grub meinen Kopf in den Schnee. D.h. den kühlen Kopf bewahren. Ich ein Star, ich bin schon immer ein Star gewesen. 

t44

 

Eines meiner Kunststücke, anschleichen auf dem Schnee, fast lautlos.

at22

Der goldene Pfahl.

asw2 

Meister des Lichtes - Meister der Schneehaufen.

asxx1

Meine Autogrammkarte

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren