sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Negussie Bola Bekele gewinnt feiert überlegenen Solosieg in Winterhur

Geschrieben von Marcel Krebs am .

ww1

Bilder MK für Sport-heute.ch

Winterthur, 29.5.16 - Der 29-jährige Negussie Bola Bekele gewinnt solo und weit überlegen den diesjährigen Winterthurmarathon. Zweiter wird der nimmermüde Felix Schenk aus Wigoltingen vor Jonas Schwarz aus Zürich. Bei den Frauen feierte Katharina Hediger-Weiss einen ebenfalls grossartigen Solosieg. Zweite wurde Astrid Müller aus Russikon vor der Dübendorferin Mara Stöckli. 

Glück hatten die Läufer mit dem Wetter. Wie auf Kommando hörte beim Start um 0900 der Regen auf. Damit war die Voraussetzung für ein ideales Rennwetter und damit für  ein ideales Rennen gegeben. Das Wetter schien den Startziel Sieger doch weniger zu interessieren. Jedenfalls gab der Ustemer sofort Gas und lief bereits nach einem Kilometer auf Sichtweise vorne. Schenk und Schwarz folgten mit zwanzig bzw. fünfzig Meter Rückstand. Eine nochmalige Tempoverschärfung von Bekele sprengte dann alles. Der spätere Sieger war bis zum Ziel nie mehr von seinen Verfolgern zu sehen. Spannender war der Kampf um Platz Zwei. Felix Schenk gab diesen Platz zwischen Rennkilometer 20 - 30 ab. So wechselte die Verfolgung immer wieder unter den Läufern Schwarz, Rubusch und Koller ab. Schenk trumpfte dann ab Kilometer dreissig mächtig auf. Auf dem Abschnitt von Km 30 - Km 37 holte er seinen zweiten Platz zurück und distanzierte dann seine direkten Widersacher bis ins Ziel um mehr als 2:20 +.  

Bei den Frauen war da die Sache einfacher. Katharina Hediger -Weiss  aus Berg im Thurgau gewann mit über 12 Minuten Vorsprung klar. Sie musste während des gesamten Rennens nie um ihren Sieg bangen.

 

Marathon Männer Overall 101 Klassierte
1. Bekele Bola Negussie, 1987, Uster 2:34.04,5 (2594)
2. Schenk Felix, 1964, Wigoltingen 2:50.26,5 (92)
3. Schwarz Jonas, 1991, Zürich 2:56.45,3 (134)

Marathon Frauen Overall 31 Klassierte
1. Hediger-Weiss Katharina, 1972, Berg TG 2:55.24,0 (40)
2. Müller Astrid, 1972, Russikon 3:08.39,1 (145)
3. Stöckli Mara, 1984, Dübendorf 3:17.55,4 (105)

 Halbmarathon Männer Overall 816 Klassierte
1. Dadi Fikru Abera, 1990, Winterthur 1:06.54,3 (2890)
2. Wandangi Hirum Mwangi, 1989, Glattpark (Opfikon) 1:08.00,4 (3163)
3. Schaffner Niggi, 1995, Zürich 1:17.37,8 (2155)

Halbmarathon Frauen Overall 361 Klassierte
1. Maurer Melanie, 1988, Bern 1:23.19,0 (1863)
2. Oeri Aislinn, 1987, Basel 1:24.39,3 (2968)
3. Schwarz Daniela, 1985, Winterthur 1:26.04,2 (2241)

 10km Lauf Männer Overall 298 Klassierte
1. Bochsler Luzius, 1973, Elsau 34.39,0 (2865)
2. Brunner Tobias, 1986, Egg b. Zürich 35.30,6 (1189)
3. Hug Michael, 1979, Zuzwil SG 35.42,4 (3219)

10km Lauf Frauen Overall 225 Klassierte
1. Meier Andrea, 1993, Uster 37.21,2 (1868)
2. Rottermann Nadine, 1998, Russikon 39.50,7 (2121)
3. Brehm Martina, 1975, St. Gallen 40.51,5 (1172)

Alle Resultate

wwwww1

Sieger Bola Negussie Bekele

w2

Katharina Hediger-Weiss

w4

 w6

Felix Schenk vor Jonas Schwarz

w13

w21 

w14

ww3

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren