sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

...gelungener Auftakt zum Fallschirm-Weltcup…

Geschrieben von Hildegund Schirlbauer am .

feier

Eröffnungsfeier 

 Nach der letztjährigen, wetterbedingten Absage konnte

der Start zum Fallschirm-Zielsprungweltcup am Freitag 4. September planmäßig durchgeführt werden.

Von Hildegund Schirlbauer

Schon in aller Früh wurde die positive Wettervorhersage genutzt um den Springern zumindest vier Sprünge zu ermöglichen. Diese vier Wertungssprünge sind nämlich nötig um zu einem offiziellen Ergebnis zu kommen, welches in die Weltcup-Gesamtwertung eingehen kann. Und so schraubte sich Felix Baumgartner mit seinem Hubschrauber fast pausenlos in die luftigen Höhen über Thalgau und brachte somit ein Fünferteam nach dem anderen zum Absprung. In Führung liegt übrigens das Team aus Slowenien, das schon vor der Veranstaltung als großer Favorit gehandelt wurde.

Am späten Nachmittag erwartete dann die Besucher noch eine atemberaubende Flugshow und gegen 20 Uhr fand die offizielle Eröffnungsveranstaltung am Thalgauer Marktplatz statt. An die 165 Sportler aus 17 Nationen, begleitet von der Trachtenmusikkapelle Thalgau, marschierten hier unter ihren Nationalflaggen ein. Nach Ansprachen der Landtagsabgepordneten Dipl. Ing. Angela Lindner und Bürgermeister Martin Greisberger, sowie Ehrungen der erfolgreichen Thalgauer Sportler Magdalena Schwertl (Weltmeisterin Paraski) und Matthias Freinberger (Weltmeister Bogenschießen) sorgte die Liveband „D'Gschamigen” für ordentlich Partystimmung.

Für Samstag und Sonntag sehen die Wetterprognosen allerdings nicht mehr ganz so rosig aus. Hier versucht man jede Regenlücke so gut wie möglich zu nützen um den Atlethen die ursprünglich angepeilten acht Sprünge zu ermöglichen.

In jedem Fall finden noch die Welle 1 Party am Samstag Abend und der sonntägliche Frühschoppen statt.

Der HSV Red Bull Salzburg und der Tourismusverband Thalgau als Veranstalter dieses großartigen Events freuen sich auf einen weiterhin guten Verlauf des Fallschirm-Zielsprungweltcups in Österreichs Fallschirmmetropole Thalgau.

baumgartner

Felix Baumgartner Leader

landung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren