sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Hüt gits Zürigschnätzlets

Geschrieben von Marcel Krebs am .

ZG2

Foto SPH

 Hüt gits Zürigschnätzlets

Dübendorf, 8.11.16 mk. Ein typisch Zürcher Gericht ist das Zürigschnätzlets (Zürcher Geschnetzeltes). Es schmeckt nicht nur super, es isch auch ein echter Schweizer Klassiker. Vergiss nicht einen guten Weissen dazu zu kaufen. Mit diesem einfachen Gericht verwöhnst Du nicht nur Gourmets sondern überrascht die allerbesten Freunde. Ein einfaches tolles Essen für einen gelungenen Abend.

400 g geschnetzeltes Kalbfleisch (à la minute)
1/2 EL Mehl
0.35 TL Salz
wenig Pfeffer
1 Zwiebel, fein gehackt
100 g Champignons, in feinen Scheiben
0,5 dl Weisswein
1.5 dl Vollrahm
0.7 dl Fleischbouillon
1/2 EL Maizena
Salz, wieviel du magst
Pfeffer, wieviel du magst
2 EL glattblättrige Petersilie, fein geschnitten

Dazu wird Rösti serviert.

Es ist nicht schwer, wenn Du es so machst:


Ofen auf 70 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen.
Butter in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch portionenweise je ca. 3 Min. braten, mit wenig Mehl bestäuben, herausnehmen, würzen, warm stellen. Bachofenhitze reduzieren, Bratfett auftupfen, evtl. wenig Butter beigeben. Zwiebel andämpfen, Champignons ca. 5 Min. mitdämpfen.
Wein dazugiessen, fast vollständig einköcheln. Rahm, Bouillon und Maizena gut verrühren, dazugiessen, aufkochen. Hitze reduzieren, ca. 2 Min. kochen, würzen. Fleisch und die Hälfte der Petersilie beigeben, nur noch heiss werden lassen. Geschnetzeltes auf den Tellern anrichten, mit Petersilie bestreuen. (c) by Gruezi Schwiiz.ch

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren