sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Frühlingsträume

Geschrieben von Marcel Krebs am .

asw321

Alle Bilder Marcel Krebs für Sport-heut.ch

 FRÜHLINGSTRÄUME

Der Winter mag auch wenn es ab und zu Schneeflocken durch die Luft wirbelt nicht mehr viel im Land anzurichten. Im Ried beginnt langsam aber sicher und immer schneller das Frühlingserwachen. Die Tiere spüren die Jahreszeitwende. Ob Storch, Fischreiher, Enten oder andere Vögel haben längst den Frühling eingeleitet. Das sieht man, wenn man ihnen stundenlang zuschaut. Fleissig sind alle am Kindermachen. Die Störche verteidigen ihr Nest vor Ankömmlingen aus Afrika. Die Graureiher sind bereits mitten in der Paarungszeit. Die Enten hüpfen nicht nur nebeneinander, sie sind eifrig daran für Nachwuchs zu sorgen. So erhebt sich langsam die Natur aus ihrem Winterschlaf.

asx1

Der Graureiher ist geduldig. Stundenlang steht er am Wasserloch und wartet auf seine Beute.

aew11

 

asw211

Herr Storch kommt in den Horst zurück. Die Störche sind im Moment sehr unruhig und fliegen hin und her. Meistens gehen sie alleine auf Flugmission. Diese ungewöhnliche Verhalten hängt mit der Brutzeit zusammen. Der Mann bewacht jetzt schon den Horst, die Dame ist dabei den ganzen Tag unterwegs. Hin und wieder werden andere Störche die in die Nähe des Nestes kommen weggejagt. Die beiden alten Störche dulden niemanden in ihrer Nähe, auch nicht im benachbarten Horst auf dem Bauernhaus. Die interessanten Verfolgungsjagten sind phantastisch.

Die perfekte Landung

Storchenspiele

axx5

 asw333

w12

 aew16

aew18

asxsd1

 asxss3

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren