sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Storchenwelt

Geschrieben von Marcel Krebs am .

s3

Juni, 15.6.15 (C) Gruezi Schwiiz Marcel Krebs /Mama ist soeben mit Futter zurückgekommen. Sie kippt das Futter ins Nest, doch die Jungen mögen nicht warten.

 Mal schnell zum Storchennest

Ei bisschen ist es auch Glücksache, die Tiere mit der Kamera zu erwischen. Die kleinen halten sich noch viel unten im Nest auf. Die Eltern haben nämlich begonnen zusammen auf Futtersuche zu gehen und lassen die Kleinen dabei allein im Nest zurück. 

s11 

Der eine junge Storch ist viel kräftiger als das Weibchen, das hier im Nest sitzt.

s14

Ein richtiger Kraftprotz.

s13

Mama gibt es noch mehr?

s6

Mama kippt das Essen ins Nest. Störche sind Fleischfresser. Obwohl es große Unterschiede im Nahrungsspektrum der einzelnen Arten gibt, bilden Fische, Frösche und Nagetiere für die meisten Störche die Hauptnahrung. Der Weißstorch und seine Verwandten der Gattung Ciconia, mit Ausnahme des Abdimstorchs, sind Nahrungsopportunisten. Obwohl im Volksglauben Frösche die wichtigste Nahrung eines Weißstorchs zu sein scheinen, bilden sie in Wahrheit nur einen kleinen Teil der Nahrung. Den größeren Anteil bilden Fische, Kaulquappen, Schlangen, Eidechsen, Wühlmäuse, Maulwürfe und Hamster, ebenso wie große Insekten – so sind Weißstörche in den afrikanischen Winterquartieren für den Verzehr von Heuschrecken bekannt. (Quelle Wikipedia)

s8 

Das ist gut! 

s2

Doch zu wenig. Mam macht sich nochmals auf die Futtersuche.

s1

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren