sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Haus verkauft und ab auf eine lange, lange Reise

Geschrieben von Marcel Krebs am .

 2.1.2017 mk. Chris Conk verkauft sein ganzes Hab und Gut in Quebec Kanada und macht sich mit seiner Frau und seinen Kindern auf eine 7000 Meilen lange Reise nach Guatemala, zum Panamakanal. Diese schier unglaubliche und verrückte Geschichte sehen sie im Video.

Conk ist Professor an einer Universität und bekommt eine 1-Jahr Auszeit und dazu einen minimalen Lohn. Seine Frau Julie ist Glaskünstlerin. Die Kinder Leo 11 und Charlotte 8, unterbrechen für ein Jahr ihr Studium an der Schule. Würden wir mit dem Auto gehen, sagt Conk, dann würden wir nur von Stadt zu Stadt fahren. So haben wir die grosse Möglichkeit mit allen Menschen in Dörfern in Kontakt zu kommen. Wenn wir unserer Arbeit nachgehen haben wir wirklich nicht viel Zeit miteinander. Je nachdem wie lange unsere Pausen unterwegs sind, werden wir einen Teil bis evt. nach Fort Lauderdale zurückfahren. Es gibt aber auch die Möglichkeit für den Rückweg ein Passagierschiff zu nehmen.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren