sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Ende der Arbeiten am Rohbau der neuen Tate Modern Eröffnung am 17. Juni 2016

Geschrieben von SHOWONSHOW am .

ntm 1

THE NEW TATE MODERN
© Hayes Davidson and Herzog & de Meuron

 Nicholas Serota, Direktor der Tate legte am 18. Februar den letzten Backstein am Gebäude. Die erweiterte Tate Modern wird ihre Türen am Freitag, den 17. Juni 2016 öffnen. Die von den weltweit führenden Architekten Herzog & de Meuron entworfene Kompletterweiterung wird das bedeutendste kulturelle Bauwerk in England sein, das in den vergangenen 20 Jahren neu eröffnet wurde.

 

Nicholas Serota, Direktor der Tate legte am 18. Februar den letzten Backstein am Gebäude. Die erweiterte Tate Modern wird ihre Türen am Freitag, den 17. Juni 2016 öffnen. Die von den weltweit führenden Architekten Herzog & de Meuron entworfene Kompletterweiterung wird das bedeutendste kulturelle Bauwerk in England sein, das in den vergangenen 20 Jahren neu eröffnet wurde.


Die neue Tate Modern wird sich mit einer völlig neuen Hängung präsentieren. Gezeigt werden die bekanntesten Werke der Sammlung sowie die seit der Eröffnung der Tate Modern im Jahr 2000 getätigten Neuerwerbungen. Mit über 60 Prozent mehr Platz kann die weltweit beliebteste Einrichtung für zeitgenössische Kunst nun über 250 Artisten aus mehr als 50 Ländern vorstellen. Sie wird illustrieren, wie die Kunst sich entwickelt hat, angefangen von den Salons und Ateliers bis hin zu interaktiven und sozial engagierten Projekten aus der ganzen Welt.

ntm 2

Nicholas Serota, Direktor der Tate:

„Die neue Tate Modern wird es uns ermöglichen, den Besuchern reiche und vielfältige Erfahrungen zu bieten, und den Künstlern die Gelegenheit, ihre Arbeit auf unterschiedlichste Art und Weise zu präsentieren.“

Chris Dercon. Direktor der Tate Modern:
„Die Kunst ist eine der dynamischsten und engagiertesten Formen menschlicher Ausdrucksweise. Wenn Menschen heute in ein Museum gehen, dann wollen sie nicht ihr Leben verlassen, sondern ihm näher kommen. Die neue Tate Modern wird so viel mehr sein als nur ein Container für Kunstwerke, sie wird zu einer Plattform menschlicher Begegnungen.“ Die Turbine Halle wird das Herz der neuen Tate Modern sein, mit ihrem existierendem sechsgeschossigen Boiler House auf der einen Seite, und dem zehngeschossigen Switch House über den Öltanks auf der anderen Seite. Der Bau des neuen Gebäudes des Switch
House ist nun abgeschlossen. Die Arbeiten konzentrieren sich von nun an auf die Einrichtung und die, für diesen Gebäudetyp einzigartige Backsteinfassade. Er den Besuchern und der Kunst eine unwahrscheinliche Vielfalt an Ausstellungsflächen bieten, angefangen von den Öltanks bis hin zu der Dachterrasse mit Panoramablick über die Skyline von London. Im Süden und Westen des Gebäudes wird es auch neue öffentliche Räume geben. Sie vollenden die Umwandlung des geschlossenen Industriegebäudes in einen offenen Raum.

Die Tate Modern wird einen noch vielfältigeren und internationaleren Blick auf die moderne Kunst werfen als zuvor. Die Ausstellungen, sowohl die in den neuen Galerien des Switch House als auch die völlig neue Präsentation in den Galerien des existierenden Boiler House, werden die Beziehungen zwischen Künstlern in den Städten auf der ganzen Welt hinterfragen, angefangen von Sao Paulo bis Tokio und über traditionelle Kunstzentren wie Berlin, Paris, London und New York. Performance, Film, Fotografie und Installationen werden Teil der Ausstellungen sein. Es wird auch Raum für innovative Digitalkunst geben und Platz für Debatten und Diskussionen. Dafür ist in dem neuen Gebäude ein eigener Raum vorgesehen. Meisterwerke von Künstlern des 20. Jahrhunderts wie Pablo Picasso, Joseph Beuys und Mark Rothko werden in der Tate Modern zusammen mit Saloua Raouda Choucair (Jahrgang 1916, Libanon), Meschac Gaba (Jahrgang 1961, Benin) and Cildo Meireles (Jahrgang 1948, Brasilien) ausgestellt. Auch zahlreiche Neuerwerbungen werden 2016 erstmals zu sehen sein, angefangen von einer Installationen aus Menschenfleisch und einem Autoscooter von Sheela Gowda (Jahrgang 1957, Indien), einem Raum voller riesiger Leinensäcke von Magdalena Abakanowicz (Jahrgang 1930, Polen) bis hin zu einem Filmprojekt auf mehreren Leinwänden des Cannes-Gewinners Apichatpong Weerasethakul (Jahrgang 1970, Thailand).


Schulkinder aus ganz England werden am Donnerstag, den 16. Juni - einen Tag vor der Eröffnung der neuen Galerien - zu einer Vorbesichtigung eingeladen. Auch Jugendliche und junge Erwachsene werden zum Eröffnungswochenende am 17., 18. und 19. Juni eingeladen, um das neue Gebäude und die ausgestellten Werke zu entdecken. Das Projekt konnte durch eine der bedeutendsten Kultur-Fundraising Werbekampagnen realisiert werden sowie durch die enorme Großzügigkeit der Regierung, der Greater London Authority und vieler Privatstiftungen und Einzelpersonen. Im Jahr 2006 wurden die Kosten für das neue Gebäude auf 215 Millionen Pfund geschätzt. Die Kosten sind gestiegen und beinhalten nun Renovierungskosten, die an dem existierenden Gebäude entstanden sind. Die Kosten betragen 2016 insgesamt 260 Millionen Pfund.

 Zusätzliche Informationen:
Die Tate Modern
Die Tate Modern ist das beliebteste Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Sie zieht jährlich 5 Millionen Besucher an und befindet sich in dem stillgelegten Kraftwerk am Ufer der Themse. Sie wurde im Mai 2000 eröffnet. Die Tate Modern ist eine der vier Tate-Galerien in England und Teil eines größeren Netzwerkes von Partnerinstitutionen - dem Plus Tate Netzwerk - das die Kunst in Großbritannien fördert. Die Tate bewahrt eine Sammlung von über 70 000 Werken auf, die weltweit ausgestellt werden.

ntm 3


Projekt-Team
Die Tate und die Architekten Herzog & de Meuron arbeiten mit dem Designer Jasper Morrison und dem Landschaftsarchitekten Günther Vogt zusammen. Damit ist das Team vereint, das die ursprüngliche Tate Modern entworfen hat. Sponsoren Das Projekt der Tate Modern konnte dank großzügiger finanzieller Unterstützung öffentlicher Geldgeber realisiert werden, wie der Regierung (50 Millionen £), der Greater London Authority (7 Millionen £) und dem Southwark Council (1 Millionen £). Wir danken auch der Großzügigkeit privater Stiftungen, angefangen mit einem der Hauptsponsoren, der Blavatnik Family Foundation sowie Spenden der Artist Rooms Foundation, der Deborah Loeb Brice Foundation, des John Browne Charitable Trust, der Ghandehari Foundation, LUMA Foundation, Eyal Ofer Family Foundation, der Dr Mortimer und Theresa Sackler Foundation, des Sackler Trust und der Wolfson Foundation.


Bedeutende finanzielle Unterstützung kam auch von Privatpersonen wie Joe und Abbie Baratta, John und Michael Chandris und Christina Chandris, James Chanos, Ago Demirdjian und Tiqui Atencio Demirdjian, George Economou, Maryam und Edward Eisler, Jeanne Donovan Fisher, Mala Gaonkar und Oliver Haarmann, Lydia und Manfred Gorvy, Noam Gottesman, Maja Hoffmann und Stanley Buchthal, Peter und Maria Kellner, Catherine Lagrange, Pierre Lagrange, Allison und Howard W. Lutnick, Elisabeth Murdoch, Simon und Midge Palley, Catherine und Franck Petitgas, Barrie und Emmanuel Roman, John Studzinski, the Uggla Family, Viktor Vekselberg und weiteren Spendern, die anonym bleiben wollen. Auch Tate Mitglieder haben das Projekt unterstützt.

Frances Morris Portrait 04.jpgx

FRANCES MORRIS 2016
Image: Tate Photography

Frances Morris wird neue Direktorin der Tate Modern
Frances Morris (57) wurde zur neuen Direktorin der Tate Modern ernannt. Sie hat in der Entwicklung des Museums eine bedeutende Rolle gespielt. Ihre Karriere begann sie 1987 als Kuratorin, von 2000 bis 2006 war sie Programmdirektorin, bevor sie die Leitung der Sammlung übernahm. In dieser Funktion hat sie die Sammlung neu gestaltet, ihre Internationalisierung vorangetrieben und den Fokus auf die Künstlerinnen der Sammlung gelegt.


Frances Morris war mitverantwortlich für die Eröffnungsausstellung im Jahr 2000 in der Tate Modern, die in den Museen radikal die Präsentation der Geschichte der modernen Kunst verändert hat. Derzeit arbeitet sie in enger Zusammenarbeit mit Kollegen an der Eröffnung der neuen Tate Modern am 17. Juni 2016. Sie hat bedeutende Werkschauen kuratiert, viele davon in internationaler Zusammenarbeit. Erst vor kurzem kuratierte sie drei große Retrospektiven über Künstlerinnen, darunter auch die über Louise Bourgeois im Jahr 2007, Yayoi Kusama im 2012 und 2015 die Werkschau über Agnes Martin.


„Die Tate Modern ist eine einzigartige Institution. Ich gehörte zu den Privilegierten, die von Anfang an Teil des Teams waren. Einer unglaublichen Sammlung, fantastischen Künstlern, außergewöhnlichen Kollegen sowie einer wunderbaren Unterstützung und dankbaren Besuchern habe ich viele kreative Möglichkeiten und unvergessliche Erfahrungen zu verdanken. Die Ernennung zur Direktorin ist eine aufregende Herausforderung. Ich kann es kaum erwarten, die neue Rolle in dieser für das Museum spannenden Zeit zu übernehmen”, erklärte Frances Morris.


Tate-Direktor Nicholas Serota:
„Frances Morris ist eine innovative Denkerin, die die internationale Sammlung der Tate entwickelt hat und dazu beigetragen hat, dass die Tate Modern zu einer der weltweit führenden Institutionen für zeitgenössische und moderne Kunst geworden ist. Sie wird wegen ihrer Expertise und klaren Konzepten und Visionen weltweit respektiert. Sie wird die neue Tate Modern in die nächste Ära führen.“


Frances Morris kuratierte vor ihrer Mitarbeit in der Tate Modern unter anderem Paris Post War: Art and Existentialism (1993), im Jahr 1995 arbeitete sie zusammen mit Stuart Morgan an der Ausstellung Rites of Passage. Als Spezialistin für europäische und internationale Kunst der Nachkriegszeit hat sie zahlreiche Veröffentlichungen publiziert. Sie kuratierte Projekte mit zeitgenössischen Künstlern aus aller Welt, darunter Miroslaw Balka, Chris Burden, Genevieve Cadieux, Sophie Calle, Mark Dion, Luciano Fabro, Paul McCarthy und Nicholas Pope. Frances Morris studierte von 1979 bis 1982 Kunstgeschichte an der Universität von Cambridge und schloss im Anschluss ihren Master am Courtauld Institute of Art in London ab. Sie ist Vorstandsmitglied der Fruitmarket Gallery in Edinburgh, des CIMAM (International Committee for Museums and Collections of Modern Art) sowie Mitglied des Beratungsausschusses des Museums für zeitgenössische Kunst Serralves in Porto. Frances Morris wird ihre Stelle als Direktorin der Tate Modern in den kommenden Monaten antreten.

Construction of New Tate Modern now completed
Opening on 17 June 2016


On 18 February, Tate directors Nicholas Serota and Frances Morris laid the last brick of the
exterior of the new Tate Modern building, which will open to the public on Friday 17 June 2016.
The remainder of the project will focus on interior spaces of the museum. Created by worldleading
architects Herzog & de Meuron, it will be the most important new cultural building to
open in the UK for almost twenty years.


The new Tate Modern will be unveiled with a complete re-hang, bringing together much-loved
works from the collection with new acquisitions made for the nation since Tate Modern first
opened in 2000. With 60% more display space, the world’s most popular gallery of modern art
will now feature over 250 artists from around 50 countries. It will reveal how art has evolved
from the studios and salons where modernism was born to the live, interactive and sociallyengaged
projects happening around the world today.


Nicholas Serota, Director, Tate said:
“The new Tate Modern is an instrument that will allow us to offer a rich variety of experiences
to visitors, and to offer opportunities to artists for different kinds of presentation of their work.”


Chris Dercon, Director, Tate Modern said:
“Art is one of the most dynamic and engaged forms of human behavior, and when people
step into a museum today, they don't want to step out of their life, they want to get closer to
it. The new Tate Modern will be so much more than a container for art, it will be a platform for
human encounters.”


The Turbine Hall will become the heart of the new Tate Modern, with the existing 6-storey
Boiler House on one side and the new 10-storey Switch House rising above the Tanks on the
other. Construction of the exterior of the Switch House is now complete; the remaining work
will focus on the interior fit-out. It will offer a spectacular variety of spaces for visitors and for
art, from the raw industrial Tanks to a panoramic roof terrace overlooking the London skyline.
There will also be new urban spaces to the south and west of the building, completing the
site’s transformation from a closed, industrial landmark to an open, public space.


Tate Modern will present an even more diverse and international perspective on modern art
than ever before. Encompassing all the new galleries in the Switch House as well as
completely re-hung collection galleries in the existing Boiler House, the displays will explore
connections between artists in cities across the globe, from São Paulo to Tokyo, alongside the
traditional centres of Berlin, Paris, London and New York. Performance, film, photography and
installations will be fully integrated into the displays. There will also be spaces for pioneering
digital engagement, reflection and debate in every wing of the museum and in a dedicated
space at the centre of the new building.

Iconic works by major 20th century figures, such as Pablo Picasso, Joseph Beuys and Mark
Rothko, will join artists introduced to the wider public by Tate Modern, including Saloua
Raouda Choucair (b.1916, Lebanon), Meschac Gaba (b.1961, Benin) and Cildo Meireles (b.1948,
Brazil). Many new acquisitions will also be shown there for the first time in 2016, from an
installation of human hair and car bumpers by Sheela Gowda (b.1957, India), to a room full of
giant burlap sacks by Magdalena Abakanowicz (b.1930, Poland), to an immersive multiscreen
film by Cannes prize-winner Apichatpong Weerasethakul (b.1970, Thailand).


School children from around the UK will be invited to a special preview on Thursday 16 June, a
day before the new galleries open to the general public. Young people will also be invited to
celebrate the opening weekend on 17, 18 and 19 June, to explore the new building and
respond to the modern and contemporary art on display.


The project has been made possible by one of the largest cultural fundraising campaigns ever
launched and through the enormous generosity of the Government, the Greater London
Authority and many private foundations and individuals. In 2006 it was projected that the new
building would cost £215m at 2012 prices. The scope of the project has grown and now
includes renovation works on the existing building and the total project cost in line with 2016
prices is £260m.

Tate Modern
Tate Modern is the world’s most popular museum of modern and contemporary art, attracting
around 5 million visitors each year. Located in the former Bankside Power Station, it opened to
the public in May 2000. Tate Modern is one of four Tate galleries around the country, and part
of a wider network of partner institutions – the Plus Tate network – which champion the visual
arts in the UK. Tate manages a growing national collection of over 70,000 works of art,
acquired and cared for on behalf of the public and shown in venues throughout the UK and
across the world.


Project Team
Tate and architects Herzog & de Meuron are working with designer Jasper Morrison and
landscape architect Günther Vogt, reuniting the team who developed the original Tate
Modern.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

0 #4 Adrianna 2018-02-08 12:55
I have checked your site and i have found some duplicate content, that's why you don't rank high in google,
but there is a tool that can help you to create 100% unique articles, search for; Boorfe's tips
unlimited content

Also visit my web page :: ManuelaSmall: https://Max33.wix.com
Zitieren
0 #3 Hermelinda 2017-07-10 10:47
Hello guys! Who wants to see me live? I'm live at HotBabesCams.co m,
we can chat, you can watch me live for free, my nickname is Anemonalove: https://3.bp.blogspot.com/-u5pGYuGNsSo/WVixiO8RBUI/AAAAAAAAAFA/JWa2LHHFI2AkHParQa3fwwHhVijolmq8QCLcBGAs/s1600/hottest%2Bwebcam%2Bgirl%2B-%2BAnemonalove.jpg , here is my photo:


https://3.bp.blogspot.com/-u5pGYuGNsSo/WVixiO8RBUI/AAAAAAAAAFA/JWa2LHHFI2AkHParQa3fwwHhVijolmq8QCLcBGAs/s1600/hottest%2Bwebcam%2Bgirl%2B-%2BAnemonalove.jpg
Zitieren
0 #2 Mazie 2017-07-05 22:21
Hi guys! Who wants to see me live? I have profile at HotBabesCams.co m, we can chat, you can watch me live for free, my nickname is Anemonalove: https://3.bp.blogspot.com/-u5pGYuGNsSo/WVixiO8RBUI/AAAAAAAAAFA/JWa2LHHFI2AkHParQa3fwwHhVijolmq8QCLcBGAs/s1600/hottest%2Bwebcam%2Bgirl%2B-%2BAnemonalove.jpg , here
is my pic:

https://3.bp.blogspot.com/-u5pGYuGNsSo/WVixiO8RBUI/AAAAAAAAAFA/JWa2LHHFI2AkHParQa3fwwHhVijolmq8QCLcBGAs/s1600/hottest%2Bwebcam%2Bgirl%2B-%2BAnemonalove.jpg
Zitieren
0 #1 Karolin 2016-12-01 00:05
I visited multiple blogs except the audio quality
for audio songs current at this site is really marvelous.


my blog: medizinische: http://www.worklech.com/ch/medizinische.html?page=69
Zitieren