sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Jean Dubuffets Gesamtkunstwerk Coucou Bazar erstmals in der Schweiz zu sehen

Geschrieben von Fondation Beyeler am .

p0ou

Installationsansicht der Ausstellung „Jean Dubuffet – Metamorphosen der Landschaft“, Coucou Bazar, 1972-1973, Collection Fondation Dubuffet, Paris, © 2015, ProLitteris, Zürich; Foto: Matthias Willi

 Riehen/Basel. Das Gesamtkunstwerk Coucou Bazar des französischen Malers und Bildhauers Jean Dubuffet eröffnet dem Betrachter ein neuartiges Seherlebnis, indem sich die Leinwand zur Bühne verwandelt. In dieser spektakulären, multimedialen Installation hat Dubuffet Malerei, Skulptur, Theater, Tanz und Musik zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk vereint. Coucou Bazar, das zum ersten Mal in der Schweiz gezeigt wird, ist jeweils mittwochs und sonntags in animierter Form in der Fondation Beyeler zu sehen und bildet einen der Höhepunkte in Dubuffets Schaffen.

In der Fondation Beyeler sind rund 60 dieser Bühnenelemente und Kostüme ausgestellt – nur selten wurde Coucou Bazar in dieser Umfänglichkeit öffentlich präsentiert. Insgesamt wurde das grosse Bühnenspektakel nur dreimal aufgeführt: 1973 in New York und Paris sowie 1978 in Turin. Diese letzte Inszenierung wurde in jenem Film festgehalten, der auch in der Ausstellung zu sehen ist. Aus konservatorischen Gründen kann Coucou Bazar heute nicht mehr als Ganzes aufgeführt werden. Die beiden Kostümfiguren, die nach wie vor animiert werden dürfen, werden im Rahmen der Ausstellung Mittwoch- und Sonntagnachmittag präsentiert. Die einzigartige Begegnung des Betrachters mit den fremdartigen und riesenhaften Figuren mit den Namen Neanter und Le Patibulaire vermittelt eine eindrückliche Vorstellung, wie dieses grossartige Bühnenstück gewirkt haben muss.

Für die Kostüme, die auch mit der Unterstützung von Ettore Guggenbühl, eines Larvenmachers der Basler Fasnacht, realisiert wurden, verwendete Dubuffet unter anderem Viskose, Baumwolle, Harz und Latex. Die aufwendigen Figuren werden von professionellen Tänzern neu zum Leben erweckt. Coucou Bazar, eines der beliebtesten Werke Dubuffets, erreichte bereits bei der Medienkonferenz über die sozialen Netzwerke grosse Aufmerksamkeit. Ein kurzes Video von Artinside, dem Museumsmagazin der Region Basel erzielte bereits zu Beginn der Ausstellung über eine Millionen Aufrufe.

Einen Einblick in Coucou Bazar liefert Ihnen folgender Clip:

http://on.fb.me/1PLMKtB.

Die Performance wird von dem in Basel ansässigen Choreographen und Tanzkünstlers Kiriakos Hadjiioannou begleitet. Seine Arbeit konzentriert sich auf verschiedene Aspekte der Chorographie, Bewegung, Raum, Kunst und Ritual innerhalb eines historischen Kontextes mit dem Ziel Geschichte greifbar und zugänglich zu machen. Er erkundet aktuelle Entwicklungen in der Performance Kunst, die Fragen der Kommunikation betreffen, spezifische Produktion von Netzwerken und kognitive Entwicklungen in sozio-kulturellen Aktivitäten.

Information:

Live-Tanzperformance Coucou Bazar

Jeden Mittwoch, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Jeden Sonntag, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr

Mittwoch, 3. Februar 2016 bis Sonntag, 8. Mai 2016

Veranstaltung im Museumseintritt inbegriffen.

Die Live-Tanzperformance Coucou Bazar wird durch die Freunde der Fondation Beyeler grosszügig unterstützt, insbesondere durch:

Heinz Spoerli

Michael und Ursula La Roche

Dorette Gloor-Krayer

Die Ausstellung „Jean Dubuffet – Metamorphosen der Landschaft“ wird durch Leihgaben aus internationalen Museen und Privatsammlungen sowie der Fondation Dubuffet in Paris ermöglicht und von Dr. Christoph M. und Sibylla M. Müller grosszügig unterstützt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren