sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

2000 Black Posters in Basel: Neue Plakatierung für die Kunstaktion von Santiago Sierra im öffentlichen Raum

Geschrieben von bf am .

image008image009

Foto: Santiago Sierra, 2000 Black Posters, Basel, Januar 2016; © Santiago Sierra (VEGAP Spanien); Foto: Mark Niedermann

 Riehen/Basel. Kurz vor Abschluss der Ausstellung „Black Sun“ am 10. Januar 2016 sind in Basel weitere Black Posters an öffentlichen Stellen zu finden. 2000 Black Posters ist das Werk von Künstler Santiago Sierra, der somit die Ausstellung „Black Sun“ in den städtischen Raum erweitert. Das Werk Black Posters wurde seit 2008 in variierender Auflage in Städten wie Berlin, Istanbul und London realisiert.

Der spanische Konzeptkünstler Santiago Sierra ist für seine kontroversen Installationen und Kunstaktionen in Museen und im öffentlichen Raum bekannt. In seinem Schaffen befasst er sich mit sozialen und politischen Themen. Er hinterfragt wirtschaftliche und staatliche Systeme, zeigt Missstände auf und sorgt mit seinen gesellschaftskritischen Projekten immer wieder für Aufsehen. Das Werk ist für Sierra die jeweils momentane Aktion selbst, die mittels Fotografie und Video dokumentiert wird.

Mit 2000 Black Posters bricht die Ausstellung „Black Sun“ ein letztes Mal in den Stadtraum von Basel ein. Die Nicht-Farbe Schwarz sowie ein auf den ersten Blick vertrautes Format gehen einen Dialog mit der Diversität des urbanen Raums ein. Das Werk fesselt den Blick des Passanten, wirft Fragen auf, stellt einen Kontrapunkt zu Signaletik oder Werbebotschaften dar.

Gemeinsam mit Santiago Sierra sind insgesamt 36 Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Installation und Film in der Ausstellung „Black Sun“ versammelt. In der Fondation Beyeler, im Berower Park und im Stadtraum Basel werden Werke gezeigt, die inhaltliche und formale Beziehungen wie auch Spannungsverhältnisse zwischen dem Schwarzen Quadrat und der Kunst der letzten 100 Jahre seit der Präsentation des ikonenhaften Werks von Kasimir Malewitsch 1915 beleuchten, was wiederum das Thema der Ausstellung „Auf der Suche nach 0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei“ ist.

Die Ausstellungen „Black Sun“ und „Auf der Suche nach 0,10 – Die letzte futuristische Ausstellung der Malerei“ sind bis 10. Januar 2016 in der Fondation Beyeler zu sehen.

www.santiago-sierra.com

Ausstellung / Exposition / Exhibition:
AUF DER SUCHE NACH 0,10 - DIE LETZTE FUTURISTISCHE AUSSTELLUNG DER MALEREI
4.10.2015- 10.1.2016

BLACK SUN
4.10.2015 - 10.1.2016

Kommend / Upcoming / À venir:
JEAN DUBUFFET
31.1.2016 - 8.5.2016

Beyeler Fondation

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren