sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Mein Engel bleib

Geschrieben von Marcel Krebs am .

marcel der blog.jpg G

MEINE GEDANKEN SIND FREI - DIE WELT SO GROSS - DAS UNIVERSUM UNENDLICH - DER WEG DORTHIN EINMALIG - DIE ZEIT ENDLOS. Marcel Krebs.

 

 Mitten in der Nacht ruft mich eine Stimme. Ich werde wach. Es ist kurz nach Mitternacht. Der Mond scheint hell - es ist Vollmond. Monate habe ich nichts mehr von Dir gehört, nun bist Du wieder zurückgekehrt. Zurück zu mir. Ich weiss, ich habe nicht an Dich geglaubt, Deine Melodie Deiner Sprache war mir zu kompliziert. Nun hör ich sie wieder. Irgendwie klingt sie anders. Die Melodie ist wunderschön, so wunderschön wie Du mein Engel. Wie Du. Ich stell mir vor wie Du fliegst, wie Du lachst, wie Du singst und wie Du mit Deinen Augen verzauberst. Du bist die Fee, ein göttliches Geschöpf. Du hast Adieu gesagt. Adieu für immer? Du warst böse, wild und unausstehlich, damals. Ist das jetzt anders? Ich glaube schon. Die Welt hat sich verändert. Die Welt ist böse geworden, sehr böse. Die Schwachen verlieren immer mehr an Boden. Ja, die Schwachen. Die Armen. Die Aussenstehenden. Die, die ihre Miete nicht bezahlen können. Die, die keine Wohnung mehr kriegen. Oder die, die ein bisschen anders sind. Anders? Was heisst anders? Bin ich anders? Bist Du mein Engel anders? Ist der Sitznachbar in der S-Bahn, im Bus oder in der U-Bahn anders? Kann oder darf man das überhaupt sagen? Was ist anders, was heisst anders sein? Ist man schon mit anderen Gedanken anders? Oder ist man anders, wenn man seine Steuern nicht pünktlich bezahlt? Oder ist man anders, wenn man Schulden hat? Wer bestimmt überhaupt, dass man anders ist? Du, ich oder wir alle? Oder sind nur die anders, die sich nicht in dieses kleinbürgerliche Klischee hineinpressen lassen? Muss man sich überhaupt in dieses   K l i s c h e e   hineinpressen lassen? Wenn ich das nicht will, dann bin ich anders? Wirklich? Kommt es darauf an? 

Jetzt bist Du sein Monaten wieder nah. Du hast mich geweckt, bleib jetzt da. Wer bist Du überhaupt. Ja Du! Bist Du ein Geist, eine Gestalt oder bist Du diese Blondine von nebenan? Bist Du die, die mit den Kurven? Du hast Adieu gesagt, ich hab es damals akzeptiert. Wieso überhaupt? Und wieso klopfst Du jetzt mitten in der Nacht wieder an? Ich fühl Dich nah. Stehst Du vor der Tür. Ich schau, mach auf - nichst! Mein Hund kommt, schmiegt sich an mich und schaut mich mit seinen treuen Augen an. Sämi weiss mehr. Er spürt es. Ich bin unruhig. Meldest Du Dich?

(c)by Sport-heute.ch Marcel Krebs

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren