sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

"Und jede Information zu Sport-heute.ch kann dazu führen, .....

Geschrieben von Marcel Krebs am .

japan 1.JPGt

....dass Sie mehr und mehr verstehen, wie das Alte und das Neue verbunden ist und was für Sie das Wichtigste an dieser Verbindung ist.

 Dübendorf, 30.6.2016 - Sie wundern sich vielleicht, wie einfach es ist mit ein paar Informationen schon so viel zu wissen, dass bereits ein vertrautes Gefühl zu Sport-heute.ch entstehen kann. Als vor gut 10 Jahren, die erste Reportage auf Sport-heute.ch geschrieben wurde, dachte ich noch nicht im geringsten daran, dass Sport-heute.ch eine so grosse Resonanz mit so vielen treuen Leser finden würde. 

Auf den ersten Blick ist es sehr leicht, in eine bestimmte gute Richtung zu gehen. Das ist doch leicht!  Eben nicht! Wenn es so leicht wäre, warum habe ich neue Schritte mit Sport-heute.ch denn nicht schon lange gemacht? Ich kann Ihnen schon, sagen warum. Da ist bw. Herr Meier, Herr Schuster, Frau Kleister und Frau Hösli, die sich immer wieder einmischen. Solchen Menschen sind Sie sicher auch schon begegnet. Wem wurde in der Kindheit nicht schon beigebracht seiner Lehrerin, seinem Lehrer, dem Nachbarn und eben Frau Hösli zu gefallen? Ja, gefallen um jeden Preis! "Ich bin doch der einzige Mensch auf der Welt, der immer Fehler macht!" Solche Gedanken und solche Gefühle schliessen einem mit der Zeit vom totalen Erfolg, der totalen Erfüllung aus. Was ich in all dieser Zeit viel zo oft vergessen habe ist, das meine Besserwisser auch einen Herr Meier und eine Frau Hösli haben.

Manchmal ist es so, dass anfägliche Skepsis zunächst in Verstehen und dann oft in Begeisterung umschlägt. Die meisten von uns haben viel Phantasie, vor allem wenn es darum geht, sich fürchterliche Dinge, die passieren könnten, auszumalen. "Sie werden mich hassen!" Sie werden mir untreu!" Das wird ein Desaster geben!" Den meisten Menschen ist es nicht bewusst, dass ein grosser Teil unseres Denken von Annahmen ausgeht, die wir so behandeln,als wären sie bereits Tatsachen. Viele von uns nehmen an, dass nur weil man etwas sagt, die anderen dass auch hören und verstehen. Manch eine Beziehung ist schon daran zerbrochen. Die Unterschiede zwischen Menschen lassen sich sicher nicht wegwischen, weil jeder von uns biologisch einmalig ist. Es ist aber auch sehr einfach, missverstanden zu werden. Wissen Sie bw. wie Ihr Gesicht im Moment aussieht und wie sich Ihre Stimme anhört? Vielleicht wissen Sie es nicht, aber alle, die Sie ansehen und Ihnen zuhören wissen es. Sie nehmen das, was Sie nach aussen zeigen, und machen sich ihre Gedanken darüber. Sie aber bewerten nach Ihren inneren Gefühlen. 

Es ist immer schöner in einer bunt gemischten Gruppe etwas Neues zu kreieren, Neues zu lernen, mit Menschen, die ähnlich denken und dabei ganz anders sind, neue Pläne zu schmieden und diese schlussendlich umzusetzen. Nicht ganz einfach ist es solche Menschen zu finden. Je mehr alle die spielerische Seite der Aufgabe sehen desto mehr kreative Ideen werden dabei wie von selbst entstehen. Es ist dabei gut Vertrauen zu haben, weil sich dadurch Dinge leichter verändern. Es ist gut Energie und Motivation zu haben, um das Ganze dann abzuschliessen.

Denken Sie nur einmal intensiv daran, wie es sein wird, wenn Sport-heute.ch eine wohltuende Erfrischung erfährt! Ich frage mich heute schon, wer von Ihnen zuerst bemerken wird, dass sich auf Sport-heute.ch was verändert hat. In zwei, drei oder vier Monaten werden Sie erleben, wie viel Spass es macht das Neue Sport-heute.ch zu lesen und tagtäglich neu zu erleben.

Mit lieben Grüssen

Ihr Marcel Krebs

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren