sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

WM-Mannschaftszeitfahren

Geschrieben von Laurent Gyot IAM am .

WM-Mannschaftszeitfahren - Rik Verbrugghe: «Es ist ein Rollerkurs und es wird hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten geben»

 Weniger als 48 Stunden vor dem WM Mannschaftszeitfahren in Richmond hat Rik Verbrugghe die Namen der sechs Fahrer bekannt gegeben, die er auf den 38,6 Kilometer langen Rundkurs schickt. « Martin Elmiger ist in der Schweiz geblieben, um seiner Frau bei der Geburt ihres zweiten Kindes beizustehen. Wir mussten also keinen Fahrer nach der Streckenbesichtigung aussortieren. Alles lief gut und wie vor der Besichtigung bereits gesagt, sind wir nicht zum Spass hier. Unser Ziel ist ein Platz in den Top-Ten und die Jungs werden ihr Bestes geben. Wir haben sehr gewissenhaft gearbeitet und am Freitag zwei Trainings auf der Strecke durchgeführt. Heute haben wir nochmals alles ausgekundschaftet. Nachdem wir auch mit dem Auto alles abgefahren sind, bin ich überzeugt, dass es ein Rollerkurs ist und es wird hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten geben. Aber ich bin auch davon überzeugt, dass wir am Sonntag bereit sind. »

Manschaftszeitfahren bei der Weltmeisterschaft (Sonntag, 20. September)

Richmond - Richmond, 38,6 km (13h30 – 15h35 Lokalzeit/19h30 – 21h35 Schweizer Zeit)

Fahrer:

Matthias Brändle (Aut)

Stef Clement (Ned)

Jérôme Coppel (Fr)

Reto Hollenstein (S)

Jarlinson Pantano (Col)

Aleksejs Saramotins (Let)

Richmond, Etats-Unis

Championnats du monde de contre-la-montre par équipes - Rik Verbrugghe: «C’est un parcours très roulant et il y aura des moyennes très élevées»

A moins de 48 heures du contre-la-montre par équipes des championnats du monde de Richmond, Rik Verbrugghe a dévoilé les six noms des coureurs appelés à s’élancer sur le circuit de 38,6 km. «Martin Elmiger est resté en Suisse aux côtés de son épouse sur le point de donner naissance à leur second enfant. Nous n’avons donc pas dû écarter un coureur en fonction des entraînements effectués. Tout s’est bien passé et comme déjà dit avant de découvrir le site, nous ne sommes pas venus pour le seul plaisir de participer. Notre but avoué est constitué par une place dans le top-10 et les gars donneront leur meilleur. Nous avons travaillé les détails et effectué 2 séances vendredi. Aujourd’hui, nous pourrons aller reconnaître réellement les lieux. Après m’être rendu sur place en voiture, j’ai acquis la conviction que c’est un parcours très roulant et il y aura des moyennes très élevées. Mais je suis tout aussi convaincu que nous répondrons présents dimanche.»

Championnats du monde de contre-la-montre par équipes (dimanche 20 septembre)

Richmond - Richmond, 38,6 km (13h30 – 15h35 heure locale/19h30 – 21h35 heure suisse)

Coureurs:

Matthias Brändle (Aut)

Stef Clement (Ned)

Jérôme Coppel (Fr)

Reto Hollenstein (S)

Jarlinson Pantano (Col)

Aleksejs Saramotins (Let)

19.09.2015

Press Release Richmond, USA

World Team Time Trial Championships - Rik Verbrugghe: "This is a very fast course and there will be very high average speeds"

With less than 48 hours to go before the World Team Time Trial Championships in Richmond, Rik Verbrugghe unveiled the names of the six riders who would be racing the 38.6 km circuit for IAM Cycling. “Actually, Martin Elmiger remained in Switzerland to be with his wife who is about to give birth to their second child. So we did not have to exclude any rider who was present according to performance in the training sessions. Everything in training went well and, as I have already mentioned even before having had a chance to recon the course, we are not here just to be at the start line. Our established goal is to be among the top-10 teams, and all the guys will give their best. We have worked out the details and have done two training sessions on Friday. Today, we really have a feel for the place. After having covered the route in the car, I am convinced that this is a very fast course and there will be a very high average speed. But I am equally convinced that we will be very much in the mix on Sunday.”

World Team Time Trial Championships (Sunday, September 20th)

Richmond - Richmond, 38.6 km (13h30 – 15h35 EST/19h30 – 21h35 CET)

Riders:

Matthias Brändle (Aut)

Stef Clement (Ned)

Jérôme Coppel (Fr)

Reto Hollenstein (S)

Jarlinson Pantano (Col)

Aleksejs Saramotins (Lat)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren