sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

5.Lauf Swiss Bike Marathon Series 2015

Geschrieben von Martin Platter am .

Flower Herren

Vorschau 

 5. Lauf Swiss Bike Marathon Series 2015

o-tour bike Obwalden, Alpnach
UCI Marathon World Series
13. September 2015

Urs Huber und Milena Landtwing Favoriten der o-tour

Letztes Jahr ist Urs Huber in Führung liegend kurz vor dem Ziel in Alpnach falsch abgebogen und hat den Sieg an seinen französischen Teamkollegen Thomas Dietsch verloren. Das dürfte ihm kein zweites Mal passieren – zumal der Franzose inzwischen zurückgetreten ist. Bei den Frauen ist Seriensiegerin Milena Landtwing die Topfavoritin.

Falls Huber tatsächlich durchkommt und sich wie 2009 den Sieg holt : Wer hat die Fähigkeit, den Aargauer auf dem Podium zu flankieren ? Die besten Chancen darf sich Jérémy Huguenin ausrechnen. Der Romand befindet sich in Topform und konnte bereits im Vorjahr den dritten Platz erreichen. Darüber hinaus wird eine Prognose schwierig. Immer gut für einen Podestplatz sind die Wheeler-BiXS-Team-Fahrer Lucien Besancon, Hansueli Stauffer, Philipp Gerger und Konny Looser. Spannend dürfte zudem das Abschneiden von Sebastien Reichenbach werden. Der 26-Jährige aus dem IAM-Strassenteam wurde heuer Silbermedaillengewinner an der Strassenschweizermeisterschaft. Am Grand Raid verlor er als fünfter allerdings bereits fast 21 Minuten auf Sieger Lukas Buchli, dem grossen Abwesenden der o-tour. Der Leader der Swiss Bike Marathon Series schont sich für das zweite Swiss Epic, das er kommende Woche zusammen mit Mathias Flückiger als Titelverteidiger bestreitet.

Bei den Frauen ist Serien-Leaderin Milena Landtwing die grosse Favoritin. Team-Kollegin Nadia Walker, die Romande Florence Darbellay und Cornelia Hug werden die verbleibenden beiden Podstplätze voraussichtlich unter sich ausmachen.

Das Programm
Sonntag, 13. September
07.45 Uhr, Start Damen lizenziert
07.46 Uhr, Damen Marathon Fun
08.00 Uhr, Start Herren lizenziert
08.01 Uhr, Herren Marathon Fun
08.30 Uhr, Start Halbmarathon Damen und Herren
09.00 Uhr, Start EasyMarathon
ab 09.45 Uhr, Zieldurchfahrt Langstrecke
10.15 Uhr, Zieleinfahrt Halbmarathon
12.00 Uhr, Zieleinfahrt Herren Marathon
12.20 Uhr, Zieleinfahrt Damen Marathon
ab 14:30 Uhr, Siegerehrungen

Zwischenstand Swiss Bike Marathon Series (4/6, ein Streichresultat):
Männer: 1. Lukas Buchli (Felsberg) 299,95. 2. Sepp Freiburghaus (Neuenegg) 295,52. 3. Jérémy Huguenin (Neuchâtel) 291,76. Frauen: 1. Milena Landtwing (Pontresina) 300. 2. Nadia Walker (Altdorf UR) 285,55. 3. Cornelia Hug (Amsoldingen) 280,81.

Pressekontakte:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 079 231 87 18 (iXS Classic)
Sechs Prüfungen zählt die Swiss Bike Marathon Series, die seit 1996 besteht. Auf den maximal 554 Kilometern gilt es kraftraubende 19'366 Höhenmeter in den schönsten Regionen der West-, Zentral- und Südostschweiz zurückzulegen. An den beiden teilnehmerstärksten Prüfungen innerhalb der grössten Schweizer Bikemarathon-Serie, am Nationalpark Bike Marathon in Scuol und am Iron Bike Race in Einsiedeln als Finalrennen, starten jeweils 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die o-tour in Alpnach zählt auch in diesem Jahr zur Marathon-Weltserie des Radweltverbandes. In der Vergangenheit haben namhafte Fahrer wie der dreifache Marathon-Weltmeister Christoph Sauser, der zweimalige Schweizermeister und viermalige Serien-Gesamtsieger Urs Huber, sowie der frühere Schweizermeister und Gesamtsieger der Jahre 2010 und 2012 die Teilnahme in ihren Rennkalendern vorgemerkt. Huber und Buchli gehören erneut zu den Topfavoriten auf den Gesamtsieg, da Sauser nach der WM seinen Rücktritt angekündigt hat. Veranstalterin der Serie ist seit diesem Jahr die Chassot Concept, die auch für die Organisation der Elsa Bike Trophy und der Tour de Romandie verantwortlich zeichnet.

Die 6 Läufe der Swiss Bike Marathon Series
14.06.2015, Elsa Bike Trophy, Estavayer-le-Lac/FR
Sieger/Leader: Sepp Freiburghaus, Ariane Kleinhans
28.06.2015, Frigaz BerGiBike, Fribourg/Bulle/FR
Sieger/Leader: Sepp Freiburghaus, Milena Landtwing
16.08.2015, Eiger Bike Challenge, Grindelwald/BE
Sieger: Lukas Buchli, Milena Landtwing
Leader: Sepp Freiburghaus, Milena Landtwing
29.08.2015, Nationalpark Bike Marathon, Scuol/GR
Sieger/Leader: Lukas Buchli, Milena Landtwing
13.09.2015, o-tour bike Obwalden, Alpnach/OW
27.09.2015, Iron Bike Race, Einsiedeln/SZ
Zwischenstand Swiss Bike Marathon Series: Link

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren