sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Radquer Dagmersellen - Vorschau

Geschrieben von Marcel Krebs am .

radquer dagmersellen

Foto Marcel Krebs

 

Das einzige noch waschechte Radquer auf der Welt!

Dübendorf, 18.12.14mk. Zum 39. Mal präsentiert sich das Radquer Dagmerselen in alter gewohnter und nostalgischer Form. Mit dem neuen Namen Cross konnte man sich hier mitten in der Schweiz nie anfreunden und so ist man beim altbewährten geblieben. Die jedes Jahr zu Tausenden aufmarschierenden Zuschauer geben den Organisatoren recht. Dagmersellen ist eben mehr als Cross, Dagmersellen ist noch echtes Radquer. Wo einst der mehrfache Weltmeister Albert Zweifel alle im Schlamm und Dreck stehen liess und und andere weltbeste Schweizer Radquerstrategen Geschichte schrieben, da lädt der Veloclub Dagmersellen erneut zum Stelldichein der Radquerspeziallisten ein. 

Wird Mourey neuer Rekordhalter auf der ewigen Siegerliste?

Der Franzose Francis Mourey kann nächste Woche neuer Rekordhalter werden. Im Moment steht es im Duell mit Albert Zweifel 7:7. Dem 34-jährigen Franzosen, dem der ganz grosse Wurf mit einem WM-Titel nie ganz gelang, gehört seit Jahren zu den Dominatoren in Dagmersellen. Mit dem Sie würde er in den Dagmersellischen Olymp aufsteigen. 

Attraktives Starterfeld

Obwohl ein starkes internationales Feld am Start steht, dürfte der Sieg auch dieses Jahr nur über Mourey führen. Die Schweizer Elite ist zu durchschnittlich und hat international kaum grosse Chancen. Die ganz grossen Cracks starten in Belgien.

Die Organisatoren können nach wie vor auf einen respektablen Sponsorenaufmarsch zählen. Kaum ein Radquer hat solch ein hervorragendes Portefeuille. 

Die Website des Veranstalters

Start des Hauptrennens ist 14.45 Uhr

Start des Rennens der Frauen ist 11.04

7788 5

 

Francis Mourey Sieger 2013 Foto Marcel Krebs

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren