sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Vicente Reynes: „Ich bin zuversichtlich für Paris-Tours“

Geschrieben von Laurent Gyot IAM am .

A8025D38-1B53-4C91-89F1-29DC8DA92FB6-4321-0000024F35D7E534

AUDIO VINCENT REYNES 

 

John Degenkolb (Giant-Shimano) liess auf der Zielgeraden von Paris-Bourges keine Zweifel offen, wer denn der schnellste Sprinter im Finale sei. Der deutsche Sprinter kam gut duch die letzte Kurve, behielt gegen die Fahrer von IAM Cycling die Oberhand und holte sich schliesslich den Sieg. Die Schweizer Profimannschaft zeigte ihre Absichten während des ganzen Rennens, welches bei angenehmen Bedingungen ausgetragen wurde. Der Regen hielt nur eine gute Stunde an, bevor die Strassen für den Rest wieder trocken wurden.

Vicente Reynes beendete das Rennen als bester Fahrer des Teams auf dem 8. Rang im Sprint. Der spanische Fahrer, der bei der Vuelta einen zweiten Etappenplatz holte, bedauerte nach dem Rennen, dass er den Sprung auf das heutige Podest verpasst hatte: „Ich bin wirklich zuversichtlich für Paris-Tours. Heinrich Haussler und ich werden am Sonntag auf jeden Fall versuchen, um den Sieg mitzukämpfen. Heute machte ich keinen kleinen Fehler, als ich an erster Stelle aus der letzten Kurve auf die Zielgeraden kam. Wir waren im Kampf gegen die Teamkollegen von Degenkolb und er hatte schlussendlich dann auch das letzte Wort. Trotzdem haben wir ein gutes Rennen gezeigt. Als Heinrich Haussler in die Fluchtgruppe ging, konnten wir uns hinten etwas zurücklehnen und zuschauen, wie die anderen für die Nachführarbeit sorgen mussten. Das zahlte sich dann im Sprint aus, als Sébastien Hinault, Sylvain Chavanel und Reto Hollenstein eine grossartige Vorarbeit für mich geleistet haben"

Mario Chiesa, der sportliche Leiter von IAM Cycling, bestätigte die Worte seines Schützlings und bedauerte ebenfalls den knapp verpassten Erfolg: „Man könnte meinen, dass ich gierig bin, aber dieser 8. Platz macht mich nicht ganz zufrieden. Wir waren nicht weit vom Sieg entfernt, den wir uns zum Ziel gesetzt hatten. Nun werden wir es einfach noch einmal und vor allem härter versuchen am Sonntag. Ansonsten bin ich glücklich, denn die Jungs haben ein gutes Rennen gezeigt. So haben Hinault, Frank, Chavanel, Hollenstein und Haussler auf jeden Fluchtversuch reagiert und jener von Haussler war dann schlussendlich auch erfolgreich. Ich dachte sogar, dass Heinrich um den Sieg fahren könnte aber FDJ sorgte dann schliesslich dafür, dass die Gruppe wieder eingeholt wurde und gab so Giant-Shimano die Chance, die Kastanien aus dem Feuer zu holen."

IAM Cycling: Sylvain Chavanel (F), Mathias Frank (S), Heinrich Haussler (Aus), Sébastien Hinault (F), Reto Hollenstein (S), Sondre Holst Enger (Nor), Roger Kluge (All), Vicente Reynes (Esp).

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

09.10.2014

Press Release Bourges, Frankreich

Vicente Reynes: "I'm confident going into Paris-Tours"

John Degenkolb (Giant-Shimano) left no one in doubt of who was the fastest at the finish of the Paris-Bourges. The German sprinter won in commanding fashion as he slipped cleanly through the ménage of the last corner, in the company of riders from IAM Cycling. The Swiss Pro Continental team signaled its intentions throughout the race which was run under reasonable autumnal conditions. Though rain was falling for over an hour, the race finished on dry roads.

Vicente Reynes proved himself to be the best in-form IAM Cycling rider, having taken a strong 8th place in the sprint. The Spanish rider, who can boast a 2nd place finish in the recent Vuelta, regretted not being able to snag a podium position for the day. "I'm really confident for Paris-Tours. Heinrich Haussler and I will play for the win on Sunday. Today I made a small mistake in the final corner leading to the straightaway. We were in a bit of a battle with Degenkolb's teammates and he had the last word. However, we did a good race. When Heinrich went in the break, we were able to sit back and watch the other guys work. And that proved invaluable for the sprint where Sébastien Hinault, Sylvain Chavanel and Reto Hollenstein were all still fresh and able to position me."

Mario Chiesa, directeur sportif de IAM Cycling, confirmed Reynes' assessment for the day, while regretting the lack of a podium to show for it. "I may be greedy, but 8th place did not really satisfy my expectations. We were not too far from the victory we wanted, though, and we'll try again even harder on Sunday. Otherwise, I am happy because the guys did do a very good race, responding to each breakaway with Hinault, Frank, Chavanel, Hollenstein and finally Haussler. I even thought maybe Heinrich would be playing for the win, but FDJ was responsible for plugging the hole and giving Giant-Shimano the chance to pull its chestnuts out of the fire."

IAM Cycling: Sylvain Chavanel (F), Mathias Frank (S), Heinrich Haussler (Aus), Sébastien Hinault (F), Reto Hollenstein (S), Sondre Holst Enger (Nor), Roger Kluge (All), Vicente Reynes esp

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren