sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Eddy Seigneur: „Ich habe heute eine gute Teamarbeit gesehen“

Geschrieben von Marcel Krebs am .

 

04.10.2014

Pressemitteilung Middelkerke, Belgien

 

Eddy Seigneur: „Ich habe heute eine gute Teamarbeit gesehen"

Arnaud Démare (FDJ.fr) fand auf der heutigen dritten Etappe der Eurométropole (früheres Circuit Franco-Belge) seinen Meister. Der Franzose und Sieger der ersten beiden Etappe musste sich heute Theo Bos (Belkin) und Jens Debusschere (Lotto-Belisol) geschlagen geben, konnte seine Führung in der Gesamtwertung aber erneut verteidigen. Die morgige letzte Etappe dürfte dann etwas höhere Chancen für mögliche Fluchtgruppen geben. IAM Cycling hatte heute wie schon auf der ersten Etappe einen Fahrer, der ganz vorne um den Tagessieg mitmischen konnte. Der norwegische Neo-Profi Sondre Holst Enger (20 Jahre alt) gewinnt mehr und mehr Selbstvertrauen und sicherte sich mit dem heutigen erfreulichen 8. Platz sein zweites Top-10-Resultat in dieser Woche.

Eddy Seigneur, der zusammen mit Mario Chiesa als einer der sportlichen Leiter des Teams vor Ort ist, geizte nach der dritten Etappe nicht mit Komplimenten: „Heute habe ich eine tolle Teamarbeit gesehen. Die Mannschaft hat ihre Aufgaben gemacht. Nach der gestrigen Etappe sind wir zusammengesessen und haben den Tag analysiert, nachdem wir gestern unser Ziel klar verfehlt hatten. Die Jungs haben heute eine gute Reaktion gezeigt und Anweisungen, die wir ihnen im Briefing gegeben hatten, umgesetzt. Ein Punkt war, dass wir vermeiden wollten, möglichen Windstaffeln zum Opfer zu fallen. Wir waren erfolgreich und am Schluss sogar die einzige Mannschaft, die sämtliche Fahrer in der ersten Gruppe hatte im Ziel. Sébastien Hinault und Vicente Reynes hatten die Informationen auf der Strasse gut weitervermittelt. Sondre musste einfach schauen, das Hinterrad seiner Teamkollegen zu halten, die dafür verantwortlich waren, ihn gut zu positionieren. So musste er am Ende nur noch die harte Arbeit seiner Teamkollegen umsetzen und sicherte sich dabei einen anständigen 8. Rang. Das ist ermutigend und es wird noch besser werden für ihn, wenn die Sprints etwas schwieriger werden und leicht ansteigend sind. Fakt ist, dass er mit seinen 20 Jahren tolle und interessante Fortschritte macht. Morgen während der letzten Etappe hoffe ich, dass wir eine Chance haben, und um den Sieg mitfahren werden. Das etwas robustere Etappenprofil erhöht zumindest die Chancen, dass es nicht zu einem klassischen Sprint kommen könnte."

IAM Cycling: Marcel Aregger (S), Sébastien Hinault (F), Sondre Holst Enger (Nor), Reto Hollenstein (S), Claudio Imhof (S), Vicente Reynes (Esp), Aleksejs Saramotins (Let).

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

Eurométropole (Donnerstag, 2. Oktober bis Sonntag, 5. Oktober)

1. Etappe: La Louvière - Bellegem (191 km), 2. Etappe: Estaimbourg – Nieuwport (171 km), 3. Etappe: Blankenberge – Middelkerke (175 km), 4. Etappe: Mons - Tournai (155 km).

04.10.2014

Press Release Middelkerke, Belgian

Eddy Seigneur: "I saw good team work today"

Arnaud Démare (FDJ.fr) met his equal during the 3rd stage of the Eurométropole (formerly the Circuit Franco-Belge). Démare, who won the first two stages, came up short today against Théo Bos (Belkin) and Jens Debusschere (Lotto-Belisol), though he still retained his overall lead on the eve of the final stage, Sunday's stage should be more conducive to breakaway attempts. As for IAM Cycling, just as in the first stage of the event, the Swiss Pro Continental team managed to have a rider mingling with the best sprinting for a stage win. The Norwegian neo-pro Sondre Holst Enger, 20 years of age, is gaining more and more confidence with each race and secured his second top-10 of the week by finishing an encouraging 8th place.

Eddy Seigneur, directeur sportif for IAM Cycling along with Mario Chiesa, was not stingy with compliments as he evaluated his riders after this third stage. "Today I saw good team work. The group accomplished its task. Yesterday we spent some time after the stage focusing on our racing since we had not accomplished our goals for the 2nd stage. The guys responded well and were able to put into practice the instructions that they were given during the briefing. For example, we avoided getting caught out by the echelons and were the only team with all riders to finish in the first pack. Sébastien Hinault and Vicente Reynes relayed the information on the road well. As for Sondre, he was more disciplined in keeping the wheels of his teammates who were in charge of positioning him, and then took advantage of their hard work by placing a decent 8th place. It's encouraging and it will be even better for him when the sprints are more difficult finishing up false flats. Certainly at 20 years old, he has evidenced an interesting line of progression. Tomorrow during the final stage, I hope we will have a chance to play for the win or podium since the terrain will be more rugged."

IAM Cycling: Marcel Aregger (S), Sébastien Hinault (F), Sondre Holst Enger (Nor), Reto Hollenstein (S), Claudio Imhof (S), Vicente Reynes (Esp), Aleksejs Saramotins (Let).

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

Eurométropole (Thursday, October 2nd to Sunday, October 5th)

Stage 1: La Louvière - Bellegem (191 km), Stage 2: Estaimbourg – Nieuwport (171 km), Stage 3: Blankenberge – Middelkerke (175 km), Stage 4: Mons - Tournai (155 km).

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren