sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Erfolgreicher Berner Radsportler hört auf

Geschrieben von René Walker am .

marcel wyss

Erfolgreicher Berner Radsportler hört auf
MARCEL WYSS WECHSELT ZU THÖMUS VELOSHOP
Der Berner Rennvelo-Profi Marcel Wyss (Münsingen, 30) beendet per Ende Jahr seine Karriere als Profisportler. Er wechselt als Product & Sales Manager zum Berner Velohersteller Thömus. Wyss war 8 Jahre als Profi dabei, seit 2009 auf höchstem Niveau und fuhr zuletzt für das Schweizer IAM Cycling Strassenteam. Er bestritt die grossen Klassiker wie die Tour de France, den Giro d’Italia oder die Vuelta in Spanien. Insgesamt fuhr er 300‘000 Kilometer (fast 7,5x um die Erde) mit insgesamt 5 Millionen Höhenmeter.

Die Sportkarriere von Marcel Wyss begann 1992 als Bambini bei den SCL Tigers in Langnau. Der gebürtige Emmentaler realisierte aber bald, dass die glatte Spielfläche nicht sein Ding ist. Als Schüler ging er so zum Velo Club Bärau und bestritt die ersten Rennvelo-Rennen. Mit 15 Jahren wurde er Kantonalmeister. Der erste grosse Erfolg. Im Team Schumacher feierte er dann als Junior den Schweizermeister-Titel. Weitere Stationen in seiner Karriere waren die Teams Fidibc.com, Saunier Duval, Atlas, Cervélo, Geox-TMC und NetApp. 2013 folgte der Wechsel ins IAM Cycling Team.


Per 1. Januar beendet Wyss nun seine Karriere als Profisportler. Er bleibt dem Radsport aber weiterhin erhalten. Beim Berner Velohersteller Thömus hat er eine Anstellung im Produktmanagement und Verkauf gefunden. Er wird für die Weiterentwicklung der Rennvelos und die Betreuung der Rennvelo-Kunden zuständig sein und so sein riesiges Wissen aus fast 20 Jahren Radsport weitergeben.

„Ich freue mich extrem auf die Herausforderung und bin Thomas Binggeli dankbar, dass er mir diesen reibungslosen Übergang vom Spitzensport in die Velobranche ermöglicht.“, zeigt sich Marcel Wyss sehr motiviert. Und auch für den Berner Kult-Veloshop ist der Zuzug von Wyss ein Glücksfall. „In den letzten Jahren erlebten wir einen regelrechten Boom im Rennvelo-Bereich. Zuletzt fuhren wir mit 130 Personen in 24h von Bern ans Mittelmeer. Mit Marcel werden wir diesen Bereich weiter ausbauen können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“, erklärt Thömus CEO Thomas Binggeli zufrieden.

marcel wyss portrait

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren