sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Meilen lädt zum Tag der Entscheidung

Geschrieben von rochat/sport-heute.ch am .

hhhh8

Foto Sport-heute.ch Marcel Krebs

 Meilen lädt zum Tag der Entscheidung

Vor dem Finalrennen in Meilen stehen die Chancen auf den ersten Schweizer Gesamtsieger der EKZ CrossTour sehr gut. Meilen, 26. Dezember 2015 – Am Samstag, 2. Januar 2016, werden auf der Meilener Allmend die Sieger der EKZ CrossTour 2015/2016 erkoren. Auf einer neuen, topgraphisch sehr anspruchsvollen Strecke, mit Start und Ziel auf der Leichtathletikbahn, gehen der Schweizer Marcel Wildhaber und die Tschechin Pavla Havlikova mit klarem, aber noch nicht entscheidendem Vorsprung in das fünfte und letzte Rennen. Zahner konzentriert sich auf sich selbst und hofft aufs Publikum Marcel Wildhaber sorgte vor einer Woche mit seinem Sieg in Eschenbach für eine doppelte Premiere: Erster Schweizer Sieger und erster Schweizer Leader in der Geschichte der Schweizer Radquerserie EKZ CrossTour! Mit einem fünften Platz war der Meilener Simon Zahner dafür besorgt, dass die einheimischen Fahrer nun gleich mit einer Doppelführung ins Finale starten. Aufgrund der grossen internationalen Konkurrenz in diesem Jahr ist diese Ausgangslage eine äusserst positive Überraschung. Beinahe 50 Punkte Vorsprung weisst der neue Leader Wildhaber auf. Realistisch betrachtet deshalb auch Simon Zahner die eigenen Chancen im Kampf um den Gesamtsieg: «Wenn Marcel sich einigermassen schadlos hält, ist der Rückstand in der Gesamtwertung nicht aufzuholen. Ich konzentriere mich am besten auf mich, um in Meilen ein geniales Rennen zu fahren», so der Gesamtzweite. Selbstverständlich hoffe er, dass ihn das Meilener Publikum über die Strecke schreie und helfe, das Allerletzte aus sich herauszuholen zu können, so der Fahrer des VC Meilen weiter. Im Kampf ums Podest werden der Franzose Francis Mourey und der ehemalige Leader Dieter Vanthourenhout (Bel) Zahners härteste Gegner sein.

Sina Frei kämpft neben Weltklasseduell um die Vollendung ihrer eigenen Serie

Bei den Frauen sieht alles nach einem klaren Gesamtsieg der tschechischen Weltnummer 6 Pavla Havlikova aus. Nach drei Siegen und einem zweiten Platz wäre ihr den Gesamtsieg nur noch zu nehmen, wenn Schweizer Meisterin Sina Frei siegte und Havlikova nicht über Platz 30 hinauskommen würde. Praktisch gesehen ein Ding der Unmöglichkeit.So erwartet man bei den Frauen erneut ein Duell der Extraklasse zwischen der italienischen Meisterin Eva Lechner und Havlikova. Dahinter stehen mit Sina Frei, VC Meilen, und Nicole Koller aber die beiden jungen Schweizerinnen, welche in der Gesamtwertung auf den Plätzen zwei und drei liegen, in der Lauerposition. Wie Zahner denkt auch Sina Frei nicht an den rein rechnerisch noch möglichen Gesamtsieg: «Ich will vor meinem Heimpublikum nochmals alles zeigen. Mein Minimalziel ist den. zweiten Gesamtrang zu verteidigen.» Kann die 18-Jährige erneut aufs Podest fahren, würde sie die EKZ CrossTour mit einer unglaublichen Serie abschliessen: fünf Starts und fünf Podestplätze.


Sechs von sieben Entscheidungen noch offen


Meilens OK-Präsident Thomas Scheurer freut sich, dass nach acht Jahren Auszeit der Quersport endlich in den Bezirkshauptort zurückkehrt und zum insgesamt 37. Mal ein Radquer in Meilen durchgeführt wird. «Die neue Strecke bei der Sportanlage Allmend ist spektakulär und übersichtlich»,verrät Scheurer. Für die Zuschauer werde es mit Bestimmtheit ein Spektakel geben. Der OK-Präsident hofft dabei auf Spitzenleistungen der beiden Meilener Aushängeschilder: «Es wäre die Krönung, wenn Sina Frei wie auch Simon Zahner um die Podestplätze mitkämpfen könnten.»

Das grosse Finale am Berchtoldstag bringt aber nicht nur bei den Eliteklassen grosse Spannung und umkämpfte Duelle mit sich. In sechs von total sieben Kategorien ist der Kampf um den Gesamtsieg noch nicht gefallen. Nur bei der jüngsten Nachwuchsklasse U13/U15 steht Dario Lillo (VC Eschenbach) bereits als Sieger fest. Der Renntag beginnt um 9:15 Uhr mit dem Jedermann-Cross. Nachmeldungen in allen Kategorien sind bis eineinhalb Stunden vor dem Start auf dem Renngelände noch möglich. Für alle Zuschauerinnen und Zuschauer ist der Eintritt frei. Die Schlusssiegerehrung der jeweils drei Erstklassierten pro Kategorie in der Gesamtwertung der EKZ CrossTour findet abschliessend um 17 Uhr in der Turnhalle statt.

PROGRAMM SAMSTAG, 2.1.2016

ab 07:30 Startnummernausgabe in der Turnhalle
09:15 Start Jedermann-Cross 25–30min anschliessend Siegerehrung
10:15 Start U19/Amateure/Master 45min anschliessend Siegerehrung
10:15–11:15 Parcours U13/U15
11:15–12:00 Training auf der Strecke
11:30 VIP-Apéro
12:00 Start U13/U15 20min
12:00 Preisverteilung Jedermann, U19/A/M
12:00–14:00 Geschicklichkeitsparcours für alle Kinder


13:00
Start Frauen Elite UCI C1 40–50min
13:04 Start U17 35min anschliessend Siegerehrungen U13/U15, U17, Frauen Elite
14:15 Preisverteilung U13/U15
14:15
Start Pünter-Kids-Cross
1999 – 2001 4 Rd. à 400m
2002 – 2005 3 Rd. à 400m
2006 – 2008 2 Rd. à 400m
< 2009 1 Rd. à 400m
14:30 Preisverteilung U17, Frauen Elite


15:00
Start Herren Elite UCI C1 60min
anschliessend Siegerehrung Elite Herren UCI C1


15:15
Preisverteilung Pünter-Kids-Cross
16:45 Preisverteilung Herren Elite
17:00
Gesamtsiegerehrung EKZ CrossTour der drei Erstplatzierten aller Kategorien

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren