sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Auch das Team Roth gibt im Profizirkus auf!

Geschrieben von Marcel Krebs am .

963067c344e7dcaf45b4b33df74dc681

 Auch das Team Roth gibt auf! Das Schweizer Pro-Continental Team im Profiradrennsport ist Geschichte. Man will sich künftig um den Nachwuchs kümmern, wo Juniorenweltmeister Stefan Bissegger fährt. Das fehlende Geld hat auch hier das Aus nach nur zwei Jahren forciert. Damit zeigt sich einmal mehr, dass es für ein Profi Team viel, viel Geld braucht. Damit ist auch das zweite Schweizer Team auf der Strasse nach IAM Cycling (1. Kategorie) verschwunden. Die Flügel im Mountainbike Sektor hat ja schon das Stöckli Team gestreckt.

Auszug aus der Pressemeldung

Das Ausbleiben eines potenziell grossen Co-Sponsors sowie unvorhergesehene finanzielle Verbindlich-keiten im sechsstelligen Bereich aus der vergangenen Saison 2015 forcierten diese Strategieänderung. Das Pro-Continental Team kann so in dieser Form nicht weitergeführt werden. „Ohne finanzielle Sicher-heit ist es für uns unmöglich das Team auf diesem Niveau noch eine weitere Saison fahren zu lassen“, sagt Stefan Blaser. „Wir bedauern diesen Schritt sehr. Bis kurz vor dem Entscheid, standen wir noch in Verhandlungen für neue Partnerschaften, welche aber leider nicht zu Stande gekommen sind“. Blaser versichert: „Wir werden nach Möglichkeiten suchen, um Folgelösungen für jeden einzelnen Rennfahrer und Mitarbeiter anzubieten“. Die Roth-Gruppe bleibt weiterhin Sponsor des Nachwuchsteams und för-dert das Projekt nachhaltig.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren